Gerda Siebenhüner

Frieda Fromm-Reichmann

Pionierin der analytisch orientierten Psychotherapie von Psychosen

Cover Frieda Fromm-Reichmann

Reinlesen mit libreka!

EUR 34,00

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Bibliothek der Psychoanalyse

Verlag: Psychosozial-Verlag

342 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im März 2005

ISBN-13: 978-3-8980-6404-0, Bestell-Nr.: 404

Frieda Fromm-Reichmann (1889–1957) gilt als eine Pionierin der psychotherapeutischen Psychosenbehandlung. Sie entwickelte im Heidelberger Sanatorium ›Therapeuticum‹ und nach ihrer Emigration in der Klinik Chestnut Lodge, USA, die »intensive Psychotherapie«, mit der sie Aufsehen erregende Erfolge erzielte. Allgemein bekannt wurde sie als Psychoanalytikerin in dem Roman »Ich hab dir nie einen Rosengarten versprochen«, in dem die unter Schizophrenie leidende Joanna Greenberg ihren Heilungsprozess schildert.
Frieda Fromm-Reichmann wurde wesentlich beeinflusst durch die Lehren und Behandlungsmethoden von Kurt Goldstein, Sigmund Freud, Georg Groddeck, Erich Fromm und Harry Stack Sullivan. Ein religiös-humanistisches Menschenbild ermöglichte ihr dabei die Überwindung ihrer Außenseiterposition als Jüdin, Frau und Emigrantin sowie die Integration der Psychosekranken in die menschliche Gemeinschaft.

Gerda Siebenhüner schildert nicht nur den Lebensweg dieser außergewöhnlichen Frau und Analytikerin, sondern diskutiert auch die aktuelle Relevanz ihrer Innovationen für gegenwärtige Behandlungskonzepte.

Rezensionen

[ einblenden ]

Psychotherapeutenjournal

Rezension von Klaus Hölzer

»Leben und Werk Frieda Fromm-Reichmanns werden in dieser neuen Biographie, von deren Lektüre neben Psychotherapeuten und Psychiatern auch interessierte Laien profitieren werden, umfassend gewürdigt…« [mehr]

Luzifer-Amor Nr.37, 19.Jahrgang 2006

Rezension von Klaus Hoffmann

»Diese Mängel der vorliegenden Biographie sind um so bedauerlicher, weil es gerade in der heutigen psychiatrischen Diskussion wesentlich scheint, dem herrschenden Biologismus durch Befunde aus der Psychotherapie etwas entgegenzuhalten. Fromm-Reichmann sah die Psychoanalyse als Handlungswissenschaft, von der alle mit schwer Kranken Arbeitenden profitieren können. Ihrer Zeit war sie hier weit voraus. Vielleicht kann Siebenhüners Buch dazu beitragen, daß Fromm-Reichmann wieder in ihrem Heimatland bekannter wird, zumal es auch ein komplettes Verzeichnis ihrer Werke enthält…« [mehr]