Heiko Hausendorf (Hg.)

Psychotherapie & Sozialwissenschaft 1/2011: Therapeutisierung durch Sprache

13. Jahrgang, 1/2011

Cover Psychotherapie & Sozialwissenschaft 1/2011: Therapeutisierung durch Sprache

EUR 22,90

Dieser Titel ist derzeit vergriffen.

Zeitschrift: Psychotherapie und Sozialwissenschaft (ISSN: 1436-4638)

Verlag: Psychosozial-Verlag

133 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Mai 2011

Bestell-Nr.: 8044

»Psychotherapie & Sozialwissenschaft« versteht sich als Forum für qualitative Forscher und klinische Praktiker. Es geht um Psychotherapie als Ereignis, das sich in jeder professionellen und alltäglichen Situation auf subtile und kunstvolle Weise gestaltet. Wie Patienten und Klienten den Psychotherapeuten ihr Leiden zeigen und vermitteln und wie die Beteiligten zu Partnern in einem Projekt werden, das auf Veränderung und Verbesserung zielt - das sind Beispiele für Fragen, die für kompetente Praxis von Bedeutung und höchst anregend für die interpretativen und explikativen Zugangswege in der Psychotherapieforschung sind. Die Zeitschrift wird von psychotherapeutischen Praktikern und Forschern herausgegeben.

Diese Publikation enthält:

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

Editorial

Heiko Hausendorf
Therapeutisierung durch Sprache
Linguistische Beobachtungen mit Illustrationen aus der Welt der Rundfunksendungen mit Anruferbeteiligung

Claudio Scarvaglieri
Sprache als Symptom, Sprache als Arznei
Die linguistische Erforschung von Psychotherapie

Ulrich Streeck
›In Wirklichkeit liebst Du ihn gar nicht, Du bewunderst ihn‹
Über Deutungen in Alltagsgesprächen

Kurt Imhof
Rationalitätsverlust durch die Intimisierung des Öffentlichen in den Massenmedien

Peter-Paul Bänziger & Annika Wellmann
Problemgeschichten. Zur Struktur und Genealogie massenmedialer Beratungskommunikation im späten 20. Jahrhundert

Buchbesprechung

Daniel Sollberger
Silvia Krumm: Biografie und Kinderwunsch bei Frauen mit psychischen Erkrankungen. Eine soziologische und sozialpsychiatrische Studie. Psychiatrie-Verlag, Bonn 2010

Tagungshinweis

GAT Transkriptregeln

Autorinnen und Autoren