Bundesverband Mediation e.V. (Hg.)

Spektrum der Mediation 88: Die Vermessung des Streits - Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung

19. Jahrgang, 2022, Heft 2

Cover Spektrum der Mediation 88: Die Vermessung des Streits - Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung

EUR 14,00

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: Spektrum der Mediation (ISSN: 1869-6708)

Verlag: Psychosozial-Verlag

60 Seiten, Geheftet, 210 x 297 mm

Erschienen im Juni 2022

Bestell-Nr.: 8383

DOI: https://doi.org/10.30820/1869-6708-2022-2
Diese Ausgabe des Spektrums erkundet neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung zum Thema »Die Vermessung des Streits«. Facettenreich berichten die Autor*innen u.a. zur Bedeutung von Entschuldigungen, zur Wirkung von Mediation an Schulen, zur zunehmenden Verbreitung von Online-Mediation oder zum Rückgang der Klageeingänge bei deutschen Zivilgerichten. Auch den Stellenwert von Masterarbeiten als Motor für die Mediationsforschung nehmen sie in den Blick. Ein Ausflug in Thomas Manns Novelle Die vertauschten Köpfe bietet inspirierende Impulse zum Umgang mit Streit. In der »Sonderserie« geht es dieses Mal um die Frage nach dem Sinn im Leben.

Spektrum der Mediation, herausgegeben vom Bundesverband MEDIATION e.V., ist eine der ältesten Mediationszeitschriften. Die Beteiligung am und die Förderung des Diskurses zu den Themen Qualifizierung, Qualität, Standards und Praxis in der Mediation gehört zu den Hauptanliegen der Zeitschrift. Alle Mediationsfelder werden in Theorie und Praxis dargestellt und diskutiert. So richtet sich die Zeitschrift mit ihren Inhalten insbesondere an Expert*innen, Berater*innen und Dienstleister*innen aller Fachdisziplinen im Bereich Konfliktmanagement und verwandter Disziplinen wie Coaching, Supervision, Changemanagement, Personalführung, Politik, Rechtswesen oder Lehrwesen.

Diese Publikation enthält:

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Sonderserie 2022 : Zukunftsparadox – Zwischen Entschleunigung und Beschleunigung

Wie wir leben – wie wir sterben – Prof. Dr. Tatjana Schnell im Gespräch mit Alexandra Bielecke

Impulse

Confligere und mediare – Dr. Benedikt Wolf

Schwerpunkt: Die Vermessung des Streits – Neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung

Die Vermessung des Streits – Prof. Dr. Katharina Kriegel-Schmidt

Masterarbeiten als Fundus und Treiber für die Mediationsforschung und -praxis – Kirsten Schroeter und Prof. Dr. Ulla Gläßer

Diagnostische Kompetenz – Dr. Karl Kreuser

Nullsummenspiel? Mediation kann mehr! – Dr. Marc Neufeld

Mediation als professionelle Dienstleistung – Thomas Robrecht

Materiale Soziologie der Mediation – Dr. Peter Münte und Dr. Justus Heck

It’s hard to say I’m sorry?! – Dr. Mathias Jaudas, Julia Schreiber, Rune Miram, Martina Grunenberg und Rahel Geppert

Mediation an Schulen im (inter-)nationalen Raum – Lena Gustel Eckert

Zusammen einzeln sein – Isabell Zwania-Rößler

Developing media strategies for peace processes – Ursula Froese and Dr. Christina Horváth-Stenner

Hürden der Inanspruchnahme von Mediation – Cédric Reichel

Aus der Praxis – für die Praxis

Der praktische Fall – Prof. Dr. Anusheh Rafi

Online-Mediation neu gedacht – Dr. Marc Leu, Annie Meisl und Markus Meisl im Gespräch mit Elke Schwertfeger und Christian Bähner

Im Fokus von Wissenschaft, Politik und Recht

Neuigkeiten beim Zugang zum Recht im Lichte des ROLAND Rechtsreports 2022Dr. Ulrich Eberhardt

Kein Grund zur Klage?! – Dr. Sascha Weigel

Rückgang der Klageeingänge – Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich im Gespräch mit Dr. Sascha Weigel

Rezensionen

Mobbing und Cybermobbing in der Schule – Doris Kramann