Arbeitshefte Gruppenanalyse (Hg.)

psychosozial 131: Symbolbegriff und Symboltheorie in Psychoanalyse und Gruppenanalyse

(36. Jg., Nr. 131, 2013, Heft I)

Cover psychosozial 131: Symbolbegriff und Symboltheorie in Psychoanalyse und Gruppenanalyse

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: psychosozial (ISSN: 0171-3434)

Verlag: Psychosozial-Verlag

144 Seiten, Broschur, 165 x 240 mm

Erschienen im März 2013

Bestell-Nr.: 8085

Die Beiträge des Themenschwerpunktes sind einer Debatte gewidmet, die in der Gruppenanalyse wenn überhaupt, dann bisher nur im Verborgenen geführt worden ist. Das mussten zu ihrer Überraschung auch die Herausgeber im Hinblick auf die Resonanz ihrer Interessen feststellen, hatten sie doch beide über Jahre ähnliche Themen verfolgt. Die Gruppenanalyse verfügt bisher weder über einen eigenen Symbolbegriff noch über einen eigenen ausgebauten Zugang zu Grundfragen der Symboltheorie. Die Beiträge des Themenschwerpunktes gehen diesem Problem auf den Grund und zeichnen aktuelle Entwicklungen im Kontext des Symbolproblems nach.

Zur Homepage der Zeitschrift: www.psychosozial.psychosozial-verlag.de

Diese Publikation enthält:

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

Schwerpunktthema: Symbolbegriff und Symboltheorie in Psychoanalyse und Gruppenanalyse

Editorial

Die Kohärenz der Gruppenanalyse
Malcom Pines

Symboltheoretische Perspektiven der Gruppenanalyse
Dieter Nitzgen

Leib – Szene – Symbol
Alfred Lorenzers Verbindung von Psychoanalyse und Sozialisationstheorie
Bernard Görlich & Heinz Lüdde

Die Symboltheorie von Norbert Elias
Ein Paradigma für die Theorie der Gruppenanalyse?
Thomas Mies

Aus Forschung und Praxis

Paradoxe Freiheit und Selbstausbeutung
Christoph Seidler

Kein Ende der Geschichte?
Konflikt und Gewalt in der demokratischen Gesellschaft
Mario Paul

Betrachtungen zu George Makaris Revolution der Seele
David James Fisher

Rezensionen

Autorinnen und Autoren

News & Trends