supervision - Mensch Arbeit Organisation: Endlichkeit

40. Jahrgang, 2022, Heft 2

Cover supervision - Mensch Arbeit Organisation: Endlichkeit

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: supervision (ISSN: 1431-7168)

Verlag: Psychosozial-Verlag

Erschienen im Mai 2022

Bestell-Nr.: 8364

Die Gegenwart zwingt uns mit besonderer Dringlichkeit dazu, unsere Endlichkeit in den Blick zu nehmen. In Supervisionen ist dieses unendliche Thema immer in den verschiedensten Varianten vorhanden. Die Autorinnen und Autoren betrachten aus unterschiedlichen Perspektiven diese Grenze und ihre Begrenztheit und fragen, was Supervision dazu beitragen kann, sich dieser Realität zu stellen und sie nicht nur in einem düsteren und schmerzvollen Kontext zu belassen.

Diese Publikation enthält:

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Editorial

Wolfgang Weigand
Nachruf auf uns selbst

Michael Klessmann
Die Metapher der Endlichkeit und die narzisstische Versuchung
Überlegungen zum möglichen Selbstverständnis von Supervisor*innen und Berater*innen im gesellschaftlichen Kontext

Markus Roentgen
Endlich unendlich
Philosophisch-theologische Erwägungen im Horizont von seelsorglicher und geistlicher Begleitung

Stefan Haas
Sie starben schnell im Dezember
Drei Menschen mit Corona

Burkhard Rittershaus
Was ist mit den Lebenden?
Supervision als Arbeit am Prinzip Hoffnung

Jürgen Wessel
»Vielen Dank für Ihr Vertrauen!«
Der Abschied in Supervisionsprozessen

Karlheinz Geißler
Jeder kann alt werden, der lange genug lebt (Groucho Marx)
Das »Altersbild« – auch ein Corona-Opfer

Martin Teising
Die Kränkung der Vergänglichkeit

Rezensionen
Michael Klessmann
Beate Unruh, Ingrid Moeslein-Teising & Susanne Walz-Pawlita (Hrsg.) (2018): Rebellion gegen die Endlichkeit

Stefan Haas
Fulbert Steffensky (2007): Mut zur Endlichkeit

Literaturhinweise

Endlichkeit – literarisch
Andreas Guski
Endlich – unendlich bei Dostojewski

Annette Bauer
Saßen Sie schon einmal auf der roten Couch?
Im Geiste natürlich. Bei Irvin?

Werner Höbsch
Thomas von Aquin trifft Stan Laurel
Markus Orths: Picknick im Dunkeln

Mathias Hirsch
Aufbegehren gegen die Endlichkeit
Der Tod in Venedig

Markierungen
Jürgen Frisch
Verstehen statt Querdenken

Nachruf
Wolfgang Weigand
Peter Berker *1952 †2021

Brief der Herausgeber