Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim und Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie (Hg.)

Psychoanalyse im Widerspruch Nr. 63: Klimawandel

Nr. 63, 2020, Heft 1

Cover Psychoanalyse im Widerspruch Nr. 63: Klimawandel

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: Psychoanalyse im Widerspruch (ISSN: 0941-5378)

Verlag: Psychosozial-Verlag

120 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Juni 2020

ISBN-13: 978-3-8379-8316-6, Bestell-Nr.: 8316

DOI: https://doi.org/10.30820/0941-5378-2020-1
Die Ausgabe Nummer 63 der Psychoanalyse im Widerspruch hat den »Klimawandel« zum Schwerpunkt. Im naheliegenden Sinne ist damit zunächst einmal das ökologische Klima gemeint. Die originellen Betrachtungsweisen der Beiträge in dieser Ausgabe eröffnen uns dann aber zugleich die psychische und soziale Dimension des äußeren Klimawandels. Ein Wandel des psychosozialen Klimas, so verdeutlichen die Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven, könnte die Bedingung für einen gelingenden Umgang mit den vielfältigen Herausforderungen der ökologischen Katastrophe sein. Wie können wir diesem Wandel und seinen Herausforderungen mit innerer Aufrichtigkeit begegnen? Wie mag dabei eine Verständigung und Verantwortungsübernahme gegenüber den nachfolgenden Generationen gelingen? Bietet der Klimawandel als gesellschaftliche Krise gar eine Chance, existenzielle Fragen des gelingenden Lebens in der Gemeinschaft wieder neu aufzugreifen? Ließe eine Umorientierung zu lebendigen Werten wie der Gemeinschaft und dem Naturerleben den Verzicht auf unsere gesellschaftliche Konsumfixierung womöglich gut verschmerzen? Schließlich scheinen sich die Autorinnen und Autoren bei all ihrer Unterschiedlichkeit darin einig, dass sowohl das ökologische als auch das psychosoziale Klima durch unsere neokapitalistische Lebensweise schwer belastet sind.

Diese Publikation enthält:

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Editorial

Hauptbeiträge
Fünf nach zwölf? Psychoanalytische Überlegungen zur Klimakrise,
alten Gewohnheiten und der Schwierigkeit, Neues zu denken
Delaram Habibi-Kohlen

Die Arche Noah-Mentalität des 21. Jahrhunderts
Sally Weintrobe

Unser Umgang mit dem Klimanotstand
Olive Lenk

Kritik unserer zynischen Lebensweise. Warum handeln wir wider besseres Wissen?
Ein Essay
Matthias Richter

Gutes Leben und psychische Gesundheit
Die ökologische Krise als Chance
Oliver Florig

K/Ein schöner Film? Liebe im Kontext gesellschaftlicher Gewalt
Zu Félicité von Alain Gomis
Sigrid Scheifele

Rezension

Nachruf
Nachruf auf Sophinette Becker, gestorben am 24. Oktober 2019 in Frankfurt
Eine persönliche Würdigung
Hans Becker

Psychoanalyse und Film

Veranstaltungen

Newsletter Psychoanalytische Ressourcen