Anna Ornstein

Das Apfelgehäuse

Erinnerungen - Als junges Mädchen im Holocaust

Cover Das Apfelgehäuse

Reinlesen mit libreka!

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Haland & Wirth

Verlag: Psychosozial-Verlag

143 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im September 2004

ISBN-13: 978-3-8980-6934-2, Bestell-Nr.: 934

Aus dem Amerikanischen von Martin Goßmann

»Jedes Jahr zum Pessachfest schrieb Anna Ornstein eine Geschichte über ihre Erlebnisse während des Holocausts. Darin schilderte sie jeweils einen kleinen Ausschnitt aus ihren Lagererfahrungen. Für dieses Buch wurden 25 Pessachgeschichten chronologisch geordnet und zeichnen so ein zusammenhängendes, repräsentatives Bild ihrer Erlebnisse während des 2. Weltkrieges.« Kristian Ruch

Der Maler Stewart Goldman begleitet Ornsteins Texte mit 13 Radierungen, in denen er auf Farbe und große Formate verzichtet. Seine Auseinandersetzung mit dem Holocaust hat er fortgeführt, weitere Arbeiten dazu bereits in München und Wiesbaden ausgestellt.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Inhalt

Vorwort von Paul H. Ornstein
Vorwort von Martin Goßmann

Die Stimme der Erinnerung
Meine Liebsten Erinnerungen
Tanzen der Hora
Der Abschied
Ein Besuch
Heimkehr
Der Rucksack
Mutter
Die Abreise
Mari Neni
Mein Vater
Auschwitz, eine andere Welt
Es geschah auch in Pitom und Ramses
Eine Nacht
Die Tätowierung
Der Geruch der Kiefern
Das Bad
Das Fenster
Das Apfelgehäuse
Der Tag der Befreiung: 8. Mai 1945
Eine Entscheidung
Heimkehr
Ima und ihre 40 Kinder
Giving Thanks
Der fehlende Grabstein
Die Schaufel
»Die Stufen, die meine Mutter nicht hinunterging«
Eine Pilgerfahrt
Weimar und Buchenwald: Zwei Gesichter Deutschlands
Die Einweihung eines Museums
Ein Wiedersehen