Salih Alexander Wolter

Das Sternbild des Matrosen lesen

Schwules Leben - schwule Literatur

Cover Das Sternbild des Matrosen lesen

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Angewandte Sexualwissenschaft (ISSN: 2367-2420)

Verlag: Psychosozial-Verlag

122 Seiten, Broschur, 125 x 190 mm

Erschienen im Juni 2020

ISBN-13: 978-3-8379-3012-2, Bestell-Nr.: 3012

Mit einem Vorwort von Heinz-Jürgen Voß

Salih Alexander Wolter stellt schwule Literatur vor: von changierenden Identitäten bei »Klassikern« von Jean Genet, Juan Goytisolo und Hubert Fichte bis hin zu zeitgenössischen Perspektiven von Perihan Mağden und küçük iskender. Er geht auf die realen Umstände ein, die das Schreiben der Autor*innen prägten und inspirierten, und zeigt, dass sich in ihren Arbeiten und Biografien gleichzeitig auch immer die gerade aktuellen gesellschaftlichen und politischen Auseinandersetzungen spiegeln. Schwule Literatur beeinflusst schwulen Aktivismus, schwuler Aktivismus beeinflusst schwule Literatur – die Beschäftigung mit ihr ist eine leidenschaftliche Angelegenheit und unterstützt zugleich eine reflektierte politische Haltung.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Schwuler Literatur begegnen: Verbindungslinien zu Aktivismus und Wissenschaft
Eine Einleitung
Heinz-Jürgen Voß

Geflügelte Penisse, polyglotte Inschriften
Ein kurzer »Klappentext«

Das Sternbild des Matrosen lesen
Wiederbegegnung mit Jean Genets Querelle

Türkisch lernen mit Juan Goytisolo

Jäcki und die Heere der Unempfindlichkeit
Hubert Fichtes letztes Jahr

Ist Krieg oder was?
Queer Nation Building in Berlin-Schöneberg

Ain’t ItWar?
Queer Nation Building in Berlin-Schöneberg

»Sein ganzer Traum von Männlichkeit«
Cem Yıldız sagt, wo es langgeht

»Wir sind n Liebespaar. Okay?«
Für Perihan Mağdens Ali und Ramazan

Erinnerung an küçük iskender

Literatur

Rezensionen

[ einblenden ]

@BartalYossi auf twitter am 26. Juni 2020

Rezension von Yossi Bartal

»Scharf, witzig, tröstend und äußerst erkenntnisreich – das neue Buch von Salih Alexander Wolter über #Schwule Literatur ist das beste Geschenk für #PrideMonth…«

#wirschreibenqueer am 26. Juni 2020

Rezension von Jay, Lena und Tris

»Begebt Euch auf eine spannende und informative Zeitreise…«