Jürgen Straub

Das optimierte Selbst (PDF-E-Book)

Kompetenzimperative und Steigerungstechnologien in der Optimierungsgesellschaft. Ausgewählte Schriften

Cover Das optimierte Selbst (PDF-E-Book)

EUR 39,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Diskurse der Psychologie

Verlag: Psychosozial-Verlag

373 Seiten, PDF-E-Book

1. Aufl. 2019

Erschienen im Juli 2019

ISBN-13: 978-3-8379-7603-8, Bestell-Nr.: 7603

Selbst-Optimierung ist in Mode – im beruflichen wie im privaten Leben. Das zeigt sich nicht zuletzt im Feld der Psychotherapie. Ihrem Namen zum Trotz geht es auch hier manchmal nicht mehr um Heilung, sondern um Optimierung: Enhancement des Körpers, des Selbst, des Seelenlebens. Viele Menschen unterwerfen sich scheinbar freiwillig gesellschaftlichen Kompetenz- und Leistungsimperativen und geraten oft in nicht mehr kontrollierbare Endlosspiralen der Selbstoptimierung. Solche »auteronomen Subjekte« bewegen sich in neuer Weise in einem merkwürdigen Übergangsfeld zwischen Autonomie und Heteronomie.

Jürgen Straub untersucht Praxen und Technologien der Selbstformung – von traditionellen Weisen, das eigene Selbst zu gestalten, über technische, medikamentöse und chirurgische Manipulationen bis hin zu biotechnologischen und gentechnischen Visionen einer »positiven Eugenik«. Besondere Aufmerksamkeit finden auch Self-Tracking- und Lifelogging-Methoden, die ganz neue Modi der Selbstüberwachung und Selbstformung mit sich bringen und offenkundig für immer mehr Menschen hoch attraktiv sind.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

Zeitdiagnostische Perspektiven und grundlegende Unterscheidungen

Homo modificans, Homo modificatus
Annotationen zu aktuellen Optimierungen des Menschen

Optimierungstypen
Licht- und Schattenseiten von Menschenverbesserungsprogrammen

Begriffliche Klärungen und theoretische Sondierungen

Menschen besser machen
Terminologische und theoretische Aspekte vielgestaltiger Optimierungen des Humanen

Das auteronome Subjekt: Willkommen in der Optimierungsspirale!
Paradoxien auf dem Weg von der »therapeutischen Kultur« zur »Optimierungskultur«

Historische Vorläufer und Wegbereiter

Selbstoptimierung als Rationalisierung der Lebensführung
Gustav Großmanns Exzess einer buchhalterischen Existenz für zweckrationale Zwangscharaktere

Humanistische Psychologie als wissenschaftliche Optimierungsmacht
Ein hybrides Programmzur Errettung und Förderung der modernen Seele

Prothetische Psychotherapie und technisch vermittelte Selbstoptimierung

Prothetische Psychotherapie und Psychotechnik
Eine polyvalente Praxis zwischen Heilung und angeleiteter Selbstoptimierung

Selbstoptimierung und Enhancement
Forschungen zu attraktiven Praktiken für auteronome Subjekte

Zukunftsmusik der lebenswissenschaftlichen Avantgarde

Der naturalisierte und der programmierte Mensch
Annotationen zu Jürgen Habermas’ Sorge um eine optimierende Eugenik


Drucknachweise & Literaturhinweise