Klaus-Jürgen Bruder, Christoph Bialluch, Bernd Leuterer, Jürgen Günther (Hg.)

Paralyse der Kritik - Gesellschaft ohne Opposition? (PDF-E-Book)

Cover Paralyse der Kritik - Gesellschaft ohne Opposition? (PDF-E-Book)

EUR 29,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Forschung Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

392 Seiten, PDF-E-Book

1. Auflage 2019

Erschienen im Februar 2019

ISBN-13: 978-3-8379-7477-5, Bestell-Nr.: 7477

Die desaströse Situation der Opposition weltweit erlaubt den politischen Eliten, den Neoliberalismus als Garant von Demokratie und Freiheit zu präsentieren. Die Diagnose einer »Gesellschaft ohne Opposition« (Marcuse) scheint ihre Gültigkeit bewahrt zu haben. Gleichzeitig findet der Wunsch nach einer Alternative, dem guten Leben jenseits der Unterwerfung unter das Kapital, seinen Ausdruck in vielen Bewegungen und Projekten, in denen neue Formen der Kritik, aber auch der Zusammenarbeit und des Gemeinsinns ausprobiert werden. Aber: Welche Opposition ist unter den gegenwärtigen Bedingungen in der Lage, jene Gegenöffentlichkeit herzustellen, in der das »unglückliche Bewusstsein« seine Stimme erheben und die punktuellen Aktionen aus ihrer Vereinzelung befreien kann?

Mit Beiträgen von Josef Berghold, Christoph Bialluch, Burkhard Bierhoff, Beate Brockmann, Klaus-Jürgen Bruder, Corinna Dengler, Günter Graumann, Christa Händle, Gerhard Hanloser, Jürgen Hardt, Hannes Heer, Irmgard Heise, Mihaela Iclodean, Daniel Jakubowski, Till Manderbach, Bernd Nielsen, Joanna Nogly, Anton Perzy, Julia Plato, Sabine Plonz, Georg Rammer, Karl Heinz Roth, Werner Rügemer, Susanne Schade, Daniel Schnur, Falk Sickmann, Gerald Steinhardt, Elke Steven, Friedrich Vosskühler und Raina Zimmering

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

»Lernen, mit den Gespenstern zu reden«

Teil I: Diskurs der Macht
Klaus-Jürgen Bruder

Teil II: Mit Ihnen, mit mir selbst und den Gespenstern reden …
Eine Rede zur Eröffnung des Kongresses
Christoph Bialluch

Teil III: Der Anti-Semitismus-Diskurs – Worauf bereitet er uns vor?
Klaus-Jürgen Bruder

Aufstand, Revolte, Opposition

Die »Studentenbewegung« oder Der Aufstand gegen die Nazi-Generation
Hannes Heer

Der rumänische Herbst
Was bedeutet Opposition in einem post-real-sozialistischen Land?
Iulia Mihaela Iclodean

Hindernisse der Opposition im westlichen Kapitalismus
Wie US-Geheimdienste die antifaschistische Opposition im Europa des Zweiten Weltkriegs und danach infiltrierten, schwächten oder zerstörten
Werner Rügemer

Verweigerung, Befreiung, Subversion

Die Große Verweigerung 1968 – und heute?
Karl Heinz Roth

Über die Grenzen der Befreiung
Burkhard Bierhoff

Marcuse verabschieden? – »Begehren als Kraft der Subversion?«
Gerhard Hanloser

Leben als Wahrheitsereignis
Friedrich Voßkühler

Fantasie, Kritik, Widerspruch

Wie kann man dafür sorgen, dass die Unterdrückten zu Wort kommen, bevor neue Weberaufstände nötig werden?
Irmgard Heise

Zum Problem gesellschaftlicher Kritik – ohne organisierten Widerspruch keine Opposition
Anmerkungen zu den psychologischen Mechanismen
Anton Perzy

»Das Private ist politisch!«
Widerstand gegen die Ökonomisierung des Privaten
Christa Händle

Überlegungen zur atem-beraubenden Lähmung unserer politischen Fantasie
Josef Berghold

Marcuse und autonome alternative Räume
Ideen und Realität einer gegenwärtigen Opposition
Raina Zimmering

Life Explosion
Ein Anschauungs-Projekt zur Überwindung von Eindimensionalität
Günter Graumann

Herrschaft, Gewalt, Gesetz, Toleranz

Die Angst des Staates – Herrschaft, simulierte Demokratie und Repression
Georg Rammer

Fundamentale Kritik und Protest unter staatlichem Verdacht
Zur Eskalation eines einwöchigen Protestgeschehens
Elke Steven

Handlungsfähigkeit durch Faschisierung?
Das Subjekt in der Hegemoniekrise des progressiven Neoliberalismus
Till Manderbach & Daniel Schnur

Zur Außerkraftsetzung des Gesetzes von links – Slavoj Žižeks Plädoyer für die Intoleranz 269
Julia Plato & Falk Sickmann

Aktivistische Wissenschaft: Ein Ausweg aus der Eindimensionalität?
Corinna Dengler & Joanna Nogly

Virtuelle, Digitale, Mediale

Konflikt oder Gewalt – gibt es Kritik im virtuellen Diskurs?
Das Internet als inhärente Gegenöffentlichkeit
Daniel Jakubowski

»Digitale Revolution« – Kritik eines entscheidenden Dispositivs der neoliberalen und neokonservativen Globalisierung
Bernd Nielsen

Fake-News, Kompartimentierung der Öffentlichkeit und neue Formen der In-Dienst-Nahme der Subjekte
Zur Bedeutung der neuen Kommunikationsmedien in der Sp.tmoderne
Gerald Steinhardt

Psychoanalyse im Widerstreit

Psychoanalyse im Widerstreit
Jürgen Hardt

Feminismus, Islam und Psychoanalyse
Eine psychoanalytische Fallstudie
Susanne Schade

50 Jahre weiter und nichts gelernt? Nachsitzen mit Margarete und Alexander Mitscherlich
Beate Brockmann

Care-Diskurs

»Revolution«? Der Care-Diskurs und sein politisch-ethischer Anspruch
Sabine Plonz