Bernd Oberhoff

Heinrich Schütz (PDF-E-Book)

Eine musikpsychoanalytische Studie

Cover Heinrich Schütz (PDF-E-Book)

EUR 24,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Imago

Verlag: Psychosozial-Verlag

231 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Mai 2006

ISBN-13: 978-3-8379-6878-1, Bestell-Nr.: 6878

Während die bewusste Persönlichkeit des ersten großen deutschen Komponisten Heinrich Schütz weitgehend im Dunkeln verblieben ist, zeigt sich in seiner Musik auf einer unbewussten Ebene eine sehr anrührende, ja schwärmerische Emotionalität in ausdrucksvoller Klarheit.
Ausgehend von einer Analyse der unbewussten Sinnstrukturen in der Musik der Renaissance und des Barock (Madrigal, doppelchörige Motette, Monodie) unternimmt Bernd Oberhoff in diesem Buch einen psychoanalytischen Abstieg auf die sinnlich-emotionale Tiefenebene der Schützschen Musik und arbeitet bislang kaum beachtete Facetten heraus, die geeignet sind, die Musik von Heinrich Schütz auf eine überraschend neue Art zu hören.


Rezensionen

[ einblenden ]

Musik und Kirche November/Dezember 2006

Rezension von Wolf Kalipp

»Eine empfehlenswerte Lektüre zum Nachdenken über neue Ansätze von klassischer Kunst- und Kulturbetrachtung und zum »Enttarnen« eines evangelischen Säulenheiligen, dessen Leben und Werk dadurch an biographisch-zwischenmenschlichen Werten gewinnen…« [mehr]