Yve Stöbel-Richter, Arndt Ludwig, Paul Franke, Mechthild Neises, Antje Lehmann (Hg.)

Anspruch und Wirklichkeit in der psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe (PDF-E-Book)

Beiträge der Jahrestagung 2005 der DGPFG

Cover Anspruch und Wirklichkeit in der psychosomatischen Gynäkologie und Geburtshilfe (PDF-E-Book)

EUR 28,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: edition psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

344 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im April 2006

ISBN-13: 978-3-8379-6784-5, Bestell-Nr.: 6784

Anspruch und Wirklichkeit könnte ein Titel für das Leben jedes Menschen sein, denn jeder Mensch setzt seinem Leben Inhalt und Ziele und betrachtet im Rückblick auch deren Verwirklichung. »Anspruch« ist nicht nur eine Erwartung, die ein reflektierender Mensch auf sich selbst, sein Handeln, seine ethischen Bindungen und seine praktischen Leistungen und Lebensziele richtet. »Anspruch« bezeichnet auch eine Erwartung an die Mitmenschen im privaten und beruflichen Umfeld. Die Frage nach Anspruch und Wirklichkeit ist somit eine Frage, die sich jeder von uns persönlich stellt. Sie bezieht sich auf unsere Abstimmung zueinander, aber auch auf unser Tun als Psychosomatiker in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe.
Ein Hauptthema des Kongresses war »Frauenheilkunde – ein unmöglicher Beruf?« Hierin mag die Besonderheit unseres Faches zum Ausdruck kommen. Denn allein durch eine intensive psychosomatische Orientierung werden Frauenheilkunde einschließlich Geburtshilfe überhaupt erst möglich. Die weiteren Themen betreffen Brennpunkte der Frauenheilkunde, in welchen die psychosomatische Orientierung besonders wichtig ist.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Hauptvorträge
Frauenheilkunde – ein unmöglicher Beruf?
Psychosomatische Aspekte der Kontrazeption
Praxisrelevanz der psychosomatischen Forschung
Schwierigkeiten mit der Sexualität in der Frauenheilkunde

Freie Vorträge
Reproduktionsmedizin
Sexualität
Schwangerschaftskonflikte
Trauer und Verluste