Etta Federn

Revolutionär auf ihre Art (PDF-E-Book)

Von Angelica Balanoff bis Madame Roland - 12 Skizzen unkonventioneller Frauen

Cover Revolutionär auf ihre Art (PDF-E-Book)

EUR 13,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: edition psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

133 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Januar 1997

ISBN-13: 978-3-8379-6722-7, Bestell-Nr.: 6722

Dieses Buch ist die deutsche Erstveröffentlichung der Broschüre »Mujeres de las revoluciones«, die 1938 während des Spanischen Bürgerkriegs im Verlag der Mujeres Libres in Barcelona erschienen war. Die Autorin, die österreichisch-jüdische Schriftstellerin, Dichterin und Übersetzerin Etta Federn (-Kohlhaas), lebte seit 1932 in Spanien im Exil. Sie hatte sich im Berlin der Weimarer Republik mit der ersten Biografie zu Walther Rathenau nach dessen Ermordung einen Namen gemacht. Aufgrund ihrer vehementen Verteidigung dieses liberalen Politikers erhielt sie Morddrohungen und war gezwungen, Deutschland den Rücken zu kehren.

Etta Federn verkörperte auf außergewöhnliche Art den Kampf um die Unabhängigkeit des Geistes und um die universalen Werte der Aufklärung am Vorabend ihrer Zerstörung durch die Nazi-Diktatur. In Spanien, wo die anarchosyndikalistische Bewegung tief verankert war, arbeitete sie bei der 1936 gegründeten anarchosyndikalistischen Frauenorganisation Mujeres Libres mit, für die sie Literatur und Pädagogik unterrichtete. In diesem Kontext entstand ihre Broschüre, eine Frauengeschichtsschreibung für die spanischen Frauen, denen bis dato der Zugang zur Allgemeinbildung nahezu versperrt war. Sie hatten vieles nachzuholen, und Etta Federns historischer Rückblick auf couragierte, unabhängige Frauen aus früheren Jahrhunderten bis hin zu zeitgenössischen Persönlichkeiten lieferte weibliche Orientierungs- und Leitfiguren, die das Wissen der spanischen Frauen erweitern und ihnen den Rücken stärken sollten.

Auf diese Weise entstanden zwölf Kurzbiografien beeindruckender Frauen unterschiedlicher Nationalität und sozialer Herkunft, von denen einige heute bereits wieder im Dunkel der Geschichts überlieferung verschwunden sind. Dies gilt ja im übrigen auch für die Autorin, eine der »Vergessenen« des Exils, die mit diesem Band wieder in Erinnerung gerufen werden soll.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Inhalt

1. Inga Nalbandian
2. Madame Roland
3. Charlotte Corday
4. Ellen Key
5. Rosa Luxemburg
6. Vera Figner
7. Angelica Balabanoff
8. Alexandra Kollontai
9. Lily Braun
10. Isadora Duncan
11. Mrs. Pankhurst
12. Emma Goldman

Anhang
1. Etta Federn: Beseitigt die Angst
2. Etta Federn: Vida Nueva, Neues Leben
3. Etta Federn: Grausamkeit und Zorn bei Kinder
4. Kurzbiographie zu Etta Federn

Rezensionen

[ einblenden ]

www.hagalil.com

Rezension von Dr. Roland Kaufhold

»Gelegentlich müssen 60 Jahre vergehen, bis eine bemerkenswerte Schrift in ihrem »Ursprungsland« erstmals zugänglich wird. Bei diesem schönen, reich bebilderten Büchlein ist dies so. Die Ursache hierfür ist, wie so häufig, in unserer gewalttätigen, tragischen Vergangenheit zu suchen…« [mehr]