Anita Dietrich-Neunkirchner, Gabriela Pap (Hg.)

Träume in Zeiten der Coronapandemie (PDF-E-Book)

Psychoanalytische und individualpsychologische Beiträge zur Traumforschung

Cover Träume in Zeiten der Coronapandemie (PDF-E-Book)

EUR 39,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: Forschung Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

304 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 2024

ISBN-13: 978-3-8379-6199-7, Bestell-Nr.: 6199

DOI: https://doi.org/10.30820/9783837961997
Träume als Seismografen unserer Gefühle und Gedanken haben in der Coronakrise eine besondere Bedeutung erlangt, als Menschen weltweit mit großer Ungewissheit konfrontiert waren und sich seelisch mit dem Ausnahmezustand arrangieren mussten. Die Autor*innen zeichnen die unbewusste Auseinandersetzung mit der Krise wie auch die bewusste Verarbeitung und die Aktivierung persönlicher Resilienzstrategien durch Träume nach.

Basierend auf einem webbasierten »Corona-Traum-Forschungstagebuch« wurden 622 Träume von 73 Teilnehmenden dokumentiert. Die Autor*innen analysieren diese Lockdownträume nach Freud, Morgenthaler, dem individualpsychologischen Ansatz Adlers und der von Moser und Zeppelin entwickelten Analysemethode. Abgerundet wird der Band durch Beiträge zu Träumen aus klinischer, ethnologischer, feministischer und gruppenpsychoanalytischer Sicht.

Mit Beiträgen von Claudio Cassardo, Anna Maria Diem, Anita Dietrich-Neunkirchner, Felix Fechner, Franca Fubini, Gisela Hajek, Gerhard Kamp, Benita Kary, Christine Korischek, Eric Krammer, Alice Mulasso, Gabriela Pap, Manfred Reisinger, Birgitta Schiller, Brigitte Sindelar und Alfredo Veneziale

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

Chronologie der Covid-19-Pandemie und Einblick in die Entstehung des Corona-Traum-Forschungstagebuches
Anita Dietrich-Neunkirchner

»Meine Uhr ist gestohlen, kaputt gegangen oder verloren.«
Lockdown-Träume – eine psychoanalytische Verlaufsstudie zu Traumserien
Anita Dietrich-Neunkirchner

Träume im ersten Lockdown der Covid-19-Pandemie
Eine individualpsychologische Analyse
Manfred Reisinger, Birgitta Schiller, Benita Kary, Felix Fechner, Eric Krammer & Gabriela Pap

»Es war sehr dunkel und kein anderer Mensch war da.«
Veränderungen der Affektregulierung zwischen den ersten und letzten Träumen von Traumserien während des ersten Lockdowns 2020 der Covid-19-Pandemie
Gabriela Pap

Der Lockdown während der Covid-19-Pandemie im manifesten Traum
Affektive Struktur manifester Träume mit und ohne Corona-Referenz während des ersten Lockdowns
Gabriela Pap & Gerhard Kamp

Von Ohnmachtsgefühlen und Grenzüberschreitungen
Geschlechtsspezifische Besonderheiten im Traumgeschehen zur Zeit des ersten Corona-Lockdowns 2020
Anna Maria Diem

Einsamkeit in der Lebensphase der Emerging Adulthood
Brigitte Sindelar

Im Fremden bin ich mir selbst so nah
Spielformen der Regression im Corona-Lockdown
Christine Korischek

Tagträumereien als Schutz und Utopie
Eine kritisch-feministische Auseinandersetzung mit Mutterschaft und Weiblichkeit in Zeiten des ersten Covid-19-Lockdowns
Gisela Hajek

Träume und soziale Visionen teilen
Social Dreaming während der Covid-19-Pandemie in Italien von Januar bis Juni 2020
Franca Fubini, Alice Mulasso, Claudio Cassardo & Alfredo Veneziale