Werner Bohleber (Hg.)

PSYCHE

Doppelheft: Analytiker bei der Arbeit (61. Jahrgang, Heft 9/10 2007)

Cover PSYCHE

EUR 9,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

ISBN-13: 978-3-6089-7296-2, Bestell-Nr.: 50709

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Ahumada, Jorge L.
Die doppelte Arbeit an den klinischen Evidenzen - Symbolisierung und ihre Grenzen
Psyche, 2007,61(9-10),889-912

Bohleber, Werner
Der Gebrauch von offiziellen und von privaten impliziten Theorien in der klinischen Situation
Psyche, 2007,61(9-10),995-1016

Bolognini, Stefano
Probleme der psychoanalytischen Einfühlung: Eine theoretisch-klinische Studie
Psyche, 2007,61(9-10),864-888

Canestri, Jorge
Supervision in der psychoanalytischen Ausbildung: Zur Verwendung impliziter Theorien in der psychoanalytischen Praxis
Psyche, 2007,61(9-10),1017-1041

Deserno, Heinrich
Traumdeutung in der gegenwärtigen psychoanalytischen Therapie
Psyche, 2007,61(9-10),913-942

Leuzinger-Bohleber, Marianne
Forschende Grundhaltung als abgewehrter »common ground« von psychoanalytischen Praktikern und Forschern?
Psyche, 2007,61(9-10),966-994

Scharff, Jörg M.
Psychoanalysieren und die Kunst der Balance
Psyche, 2007,61(9-10),837-863

Stuhr, Ulrich
Die Bedeutung der Fallgeschichte für die Entwicklung der Psychoanalyse und heutige Schlußfolgerungen
Psyche, 2007,61(9-10),943-965

Tuckett, David
Wie können Fälle in der Psychoanalyse verglichen und diskutiert werden? Implikationen für künftige Standards der klinischen Arbeit
Psyche, 2007,61(9-10),1042-1071