Eike Rubner

Ehrfurcht und Respekt in der Haltung der TZI. Rücksicht - Übersicht - Umsicht - Nachsicht - Vorsicht (PDF-E-Book)

Themenzentrierte Interaktion 2014, 28(2), 20-31

Cover Ehrfurcht und Respekt in der Haltung der TZI. Rücksicht - Übersicht - Umsicht - Nachsicht - Vorsicht (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

12 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Januar 2014

Bestell-Nr.: 28209

Die Begriffe »Ehrfurcht« und »Respekt« werden definiert und in Beziehung gesetzt zur Haltung der TZI, die in den 3 Axiomen ihren Niederschlag gefunden hat. Der Schwerpunkt der Ausführungen liegt auf dem Begriff »Respekt« und seinen Implikationen. Im Gegensatz zur Ehrfurcht, die eine Einstellung gegenüber einer höheren Instanz ist, ereignet sich der Respekt vor allem im Zwischenmenschlichen. Der abstrakte und eher statische Begriff »Respekt« wird zunächst dynamisiert,d.h.in konkretenVerhaltensweisen und Handlungen aufgelöst, als da sind: Rücksicht nehmen, Übersicht behalten, Umsichtig sein, Nachsicht üben,Vorsicht walten lassen. Sodann wird anhand einer Fallvignette gezeigt, wie ein respektvoller Umgang mit einem zunächst sehr störenden Gruppenmitglied aussehen kann.

Abstract:
The concepts of «reverence” and «respect” are defined and linked to the attitude of TCI as expressed in the 3 axioms.This article focuses on the concept of «respect” and its implications. Reverence refers to a way of behaving toward a higher authority, while respect, on the contrary, is born above all from interpersonal relations. The abstract and fairly static concept of «respect” becomes dynamic, or, in other words, is «resolved” in specific behavior and acts, such as: being considerate of others, maintaining an overview, being prudent and forbearing and exercising caution. A case study then serves to illustrate possibilities of dealing respectfully with an initially very disruptive group member.