Jörg Clauer

Zum Grounding-Konzept der Bioenergetischen Analyse (PDF-E-Book)

Psychoanalyse & Körper, Nr. 15 (2009), 79-102

Cover Zum Grounding-Konzept der Bioenergetischen Analyse (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

24 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Januar 2009

Bestell-Nr.: 27068

Zusammenfassung:
Das Konzept der »Erdung« (Grounding nach Lowen) steht für das Spezifische der Bioenergetischen Analyse (BA). Dieses Konzept wird in diesem Beitrag vor allem als Verwurzelung im (Körper-)Selbst und in der Beziehung zum Anderen – als eine Konkretisierung des Freudschen Realitätsprinzips – beschrieben. Neurobiologie, Philosophie und Systemtheorie bestätigen nicht nur den Abschied von der cartesianischen Leib-Seele-Spaltung, sie zeigen auch, wie unsere Selbst-Wahrnehmung und unser Bewusstsein in der Körperwahrnehmung – insbesondere der Propriozeption – verwurzelt sind. Die Methodik der BA zur Verbesserung der Integration der Wahrnehmungen aus Gleichgewichtsorgan, Propriozeption und Berührung können Bewusstheit, Vitalität und Kohäsion des Selbst bei verschiedenen Gruppen »Früh-Gestörter« fördern. Im Weiteren wird eine entwicklungspsychologische Perspektive des Grounding dargestellt, die auf den Forschungen über die primäre Triade von Säugling, Mutter und Vater basiert. Die Ergebnisse können als organisierende Prinzipien in der Körperpsychotherapie unserer Patienten Bedeutung erlangen. Drei Fallbeispiele sollen diese Prinzipien und therapeutischen Möglichkeiten erläutern.

Schlüsselwörter:
Dekonstruktion, Grounding, Kooperation, (Körper-)Selbst, Triade

Abstract:
The concept of »grounding« (Lowen) stands for the specific of Bioenergetic Analysis (BA). In this paper the concept is mainly described as rooted in the (body)self and in relationship to the other – as a concretisation of Freud’s principle of reality. Neurobiology, philosophy and system theory underline not only the end of Cartesian body-psyche-split, they also show, how our selfperception and our consciousness is based on body-perceptions – especially on our proprioception. Bioenergetic methodologies, which enhance the integration of perceptions by the vestibular organ, proprioception and touch, may improve consciousness, vitality and cohesion of the self in various groups of »early disturbed« clients. Further, a developmental perspective of grounding is worked out, which is based on the results of research on the primary triade of baby, mother and father. The results may gain importance as organizing principles in body-psychotherapy with our patients. Three case examples will illustrate these principles and their therapeutic possibilities.

Keywords:
deconstruction, grounding, cooperation, (body-)self, triade