Peter Rieker

Delinquenz aus Sicht von Eltern und Kindern - Herausforderungen und Chancen der Triangulation subjektiver Perspektiven (PDF-E-Book)

Psychotherapie und Sozialwissenschaft 2005, 7(2), 95-129

Cover Delinquenz aus Sicht von Eltern und Kindern - Herausforderungen und Chancen der Triangulation subjektiver Perspektiven (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 2006

Bestell-Nr.: 24036

Im Hinblick auf Delinquenz bei Kindern und unter Heranziehung von vorliegenden Daten aus einem Forschungsprojekt werden Eltern- und Kinder-Perspektiven sowohl generationen- als auch fallbezogen miteinander kombiniert. Auf diese Weise kann die familiale Bearbeitung kindlicher Delinquenz, die für die weitere Entwicklung abweichenden Verhaltens bedeutsam ist, klarer herausgearbeitet werden. Generationenspezifische Differenzen zeigten sich vor allem hinsichtlich der Gleichaltrigen, die von Eltern vor allem als Anstifter für abweichendes Verhalten wahrgenommen wurden, während Kinder ihnen teilweise auch entscheidenden Stellenwert für die produktive Bearbeitung delinquenten Verhaltens zuschrieben. Die fallbezogene Betrachtung verdeutlicht innerhalb einiger Familien substanzielle Übereinstimmung, während in anderen Familien gravierende Differenzen festzustellen sind. Unterschiedliche Hintergründe diskrepanter Darstellungen werden herausgearbeitet und hinsichtlich ihres inhaltlichen und methodischen Erkenntnispotenzials diskutiert.

Stichworte: Jugendliche Delinquenz, Peer-Beziehungen, Attribution, Eltern-Kind-Beziehungen, Subjektivität

Keywords: Juvenile Delinquency, Peer Relations, Attribution, Parent Child Relations, Subjectivity