Irene Raehlmann

»Verminderung negativer Wechselbeziehungen zwischen Arbeitswelt und den anderen Lebensbereichen« - eine Aktionsrichtung im Forschungsprogramm »Humanisierung des Arbeitslebens« (PDF-E-Book)

psychosozial 8 (1980), 63-100

Cover »Verminderung negativer Wechselbeziehungen zwischen Arbeitswelt und den anderen Lebensbereichen« - eine Aktionsrichtung im Forschungsprogramm »Humanisierung des Arbeitslebens« (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

38 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im November 1980

Bestell-Nr.: 25063

Das staatliche Forschungsprogramm »Humanisierung des Arbeitslebens« sieht die Aktionsrichtung »Verminderung negativer Wechselbeziehungen zwischen Arbeitswelt und den anderen Lebensbereichen« vor. Da dieser Wirkungszusammenhang weder in theoretischer noch in empirischer Hinsicht erschöpfend geklärt ist, wird nach dem Beitrag von im Rahmen dieses Programms geförderten Projekten gefragt. Vor dem Hintergrund bisher entwickelter Konzepte lässt sich die sozialisationstheoretisch orientierte Diskussion der Forschungsansätze und ersten Ergebnisse von folgenden Fragen leiten: Welche Aspekte der Arbeitsbedingungen prägen die Persönlichkeitsentwicklung und damit die gesamten Lebensbereiche? Wodurch wird der Zusammenhang zwischen Arbeits- und übriger Lebenswelt vermittel? Die Präsentation zeigt, dass die Projekte die benannten Probleme einer Lösung näherbringen.

Stichworte: Arbeitsbedingungen, Sozialisation, Lebensstil, Persönlichkeitsentwicklung, Bewältigungsverhalten, Beruflicher Stress

Keywords: Working Conditions, Socialization, Lifestyle, Personality Development, Coping Behavior, Occupational Stress