Lucija Hrastnik

Das Stigma der psychischen »Störungen«: Mehr als eine Wiederaufnahme der »labeling«-Debatte (PDF-E-Book)

Cover Das Stigma der psychischen »Störungen«: Mehr als eine Wiederaufnahme der »labeling«-Debatte (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

9 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 2021

Bestell-Nr.: 26461

DOI: https://doi.org/10.30820/0171-3434-2021-2-44
Stigmatisierung ist ein großes Hindernis für jene Menschen, die an seelischen Konflikten und ihren Folgen leiden. Scheinbar bestätigte falsche Vorstellung von seelischen »Erkrankungen« behindern Erreichen und Aufrechterhalten von Lebenszielen und resultieren in erheblicher Deprivation, die die Lebensqualität schwer beeinträchtigen. Schon die Diagnose einer »Geisteskrankheit« ist deshalb auf Gewaltsamkeit zu prüfen, das formale psychiatrische Diagnose-System wird überprüft auf Implikationen für die Notwendigkeit eines neuen Paradigmas.

Abstract:
Stigma represents a main obstacle to a better life for people suffering from psychic conflicts and its consequences. Endorsed misconceptions about mental illness hinder achieving and maintaining life goals and result in deprivation of opportunities defining the quality of life. With a strong stigma attached to receiving mental health diagnosis, usefulness of the formal psychiatric diagnostic system is to be checked for violence, along with implications for the need of a new paradigm.