Ursula Apitzsch

Zur Dialektik der Familienbeziehungen und zu Gender-Differenzen innerhalb der Zweiten Generation (PDF-E-Book)

psychosozial 93 (2003), 67-80

Cover Zur Dialektik der Familienbeziehungen und zu Gender-Differenzen innerhalb der Zweiten Generation (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

14 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2003

Bestell-Nr.: 25916

Ausgehend von einer Diskussion des Begriffs der »Zweiten Generation« von Migranten wird der Versuch unternommen, Problemlagen von Migrantenjugendlichen in Deutschland zu erschließen. Adoleszenz in der Migration wird als eine doppelte Positionierung in Richtung auf die Ankunftsgesellschaft und in Bezug auf die Erfahrungen der eigenen Elterngeneration ausgewiesen, aus denen sich sehr unterschiedliche geschlechtsspezifische Möglichkeitsräume von Adoleszenzprozessen ergeben. Eine Analyse der Bildungsprozesse und familiären Muster in der Migration belegt eine eklatante Bildungsexklusion von ausländischen männlichen im Vergleich zu ausländischen weiblichen Jugendlichen. Als mögliche Gründe für die schulische Randstellung von männlichen Migrantenjugendlichen werden die Geschlechtsstrukturen der migrationsspezifischen Adoleszenz erörtert.

Stichworte: Migration, Entwicklung im Jugendalter, Familienbeziehungen, Bildung und Erziehung, Geschlechtsunterschiede beim Menschen, Geschlechtsrollen

Keywords: Human Migration, Adolescent Development, Family Relations, Education, Human Sex Differences, Sex Roles