Caroline Schmitt

Paradoxien von Inklusion. Zur notwendigen Professionalisierung einer kontroversen Debatte (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2016, 55(3), 285-295

Cover Paradoxien von Inklusion. Zur notwendigen Professionalisierung einer kontroversen Debatte (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

11 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im August 2016

Bestell-Nr.: 23380

Inklusionsansätze verorten sich zwischen einem engen, behinderungsbezogenen und breiten, heterogenitätsorientierten Verständnis. Sie changieren zwischen Dekategorisierung und Bedarfsorientierung, Allgemeiner Pädagogik und Spezialpädagogik, individueller Versorgung und Regelsystem, Ausschlussvermeidung und Eingebundensein in Exklusionsmechanismen. Der Beitrag zeigt die Paradoxien von Inklusion auf und erachtet eine theoretisch-reflexive Auseinandersetzung mit diesen Spannungsfeldern als notwendigen Schritt zu einer Professionalisierung inklusiver Pädagogik.