Reinhard J. Boerner

Pathologische Angstformen im Alter - eine vergessene Störung; diagnostische Zugänge, medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungsansätze (PDF-E-Book)

Psychotherapie im Alter 2004, 1(2), 103-116

Cover Pathologische Angstformen im Alter - eine vergessene Störung; diagnostische Zugänge, medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungsansätze (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

14 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 2004

Bestell-Nr.: 20019

Diagnostische Zugänge sowie medikamentöse und psychotherapeutische Behandlungsansätze bei pathologischen Angstformen im Alter werden dargestellt. Angststörungen im höheren Lebensalter werden selten erkannt, obwohl die Prävalenz dieser Störung mit bis zu 10 Prozent geschätzt wird. Der Nichterkennungsprozess hängt von sozialrelevanten Beurteilungen über das Phänomen der Angst speziell älterer Menschen zusammen. Erst nach Klärung der diagnostischen und sozialen Dimension des Begriffs der Angst können Patienten und Ärzte stärker dafür sensibilisiert werden, was unter klinischen Angstformen im höheren Lebensalter zu verstehen ist. Studien zeigen, dass die Psychopharmakotherapie in der Lage ist, unterschiedliche Angsterkrankungen sehr wirksam zu behandeln. Für die kognitive Verhaltenstherapie aber auch für andere psychotherapeutische Verfahren wurde die Wirksamkeit in neueren Studien ebenfalls belegt.

Stichworte: Angststörungen, Geriatrische Psychiatrie, Geriatrische Psychotherapie, Medikamentöse Therapie, Epidemiologie, Psychodiagnostik, Verhaltenstherapie, Kognitive Verhaltenstherapie

Keywords: Anxiety Disorders, Geriatric Psychiatry, Geriatric Psychotherapy, Drug Therapy, Epidemiology, Psychodiagnosis, Behavior Therapy, Cognitive Behavior Therapy