Michael Heinlein

Die Erfindung der Erinnerung

Deutsche Kriegskindheiten im Gedächtnis der Gegenwart

Cover Die Erfindung der Erinnerung

EUR 24,80

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: transcript

201 Seiten, Broschur, 136x226x17 mm

Erschienen im März 2019

ISBN-13: 978-3-8376-1609-5, Bestell-Nr.: 105346

Klappentext (transcript):

Wie entsteht ein kollektives Gedächtnis? Wie erinnern sich Menschen im sozialen Raum? Und wie wird Erinnerung gemacht? So lauten die Fragen, denen der Soziologe Michael Heinlein in seinem hoch aktuellen Buch zur Erinnerungskultur nachgeht. Mit kritischem Blick widmet sich seine Studie der Konstruktion der so genannten »Generation der Kriegskinder« und den damit verbundenen medizinisch-psychologischen Diskursen zum kollektiven Trauma der Deutschen. Dabei erschließt der Autor nicht nur Neuland für eine weitgehend »gedächtnisvergessene« Soziologie, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Diskussion um das Ende der Zeitzeugenschaft des Zweiten Weltkriegs.

Autoren-Informationen:

Michael Heinlein (Dr. phil.) forscht und lehrt am Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zu seinen Schwerpunkten gehören soziale Erinnerungs- und Gedächtnisforschung, Kosmopolitismus und Arbeitssoziologie.

Schlagworte:

Cultural Studies; Kulturwissenschaften; Nachkriegszeit / Erinnerung, Brief, Tagebuch; Soziologie; Trauma (psychologisch); Wissenschaft / Kulturwissenschaften