Jürgen Straub

Die Macht negativer Affekte

Identität, kulturelle Unterschiede, interkulturelle Kompetenz / Höffmann-Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz

Cover Die Macht negativer Affekte

EUR 16,90

Dieser Titel erscheint im Januar 2019.

Buchreihe: Forum Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

ca. 110 Seiten, Broschur, 125 x 205 mm

Erscheint im Januar 2019

ISBN-13: 978-3-8379-2844-0, Bestell-Nr.: 2844

Die Bedeutung kultureller Unterschiede für unser Zusammenleben ist in aller Munde. Dennoch sind die affektiven, emotionalen Grundlagen interkultureller Begegnungen und Beziehungen, speziell von Aversionen und Aggressionen gegenüber anderen, noch nicht hinreichend geklärt. Jürgen Straub wendet sich den negativen Affekten gegenüber Fremden zu, die oft verborgene Quellen von Ablehnung, Ausschließung und weiteren gewaltsamen Reaktionen sind. Im Zentrum seiner Untersuchung steht die Frage, wie Menschen zu »Abjekten« werden können, die Ekel, Abscheu und Widerwillen hervorrufen. Dieses Konzept Julia Kristevas wird hier in neuen Zusammenhängen fruchtbar gemacht und als wichtiger Begriff einer psychoanalytisch informierten Kulturpsychologie bestimmt. Dabei geraten allerdings nicht nur kulturelle Unterschiede ins Blickfeld, sondern auch Gemeinsam- und Ähnlichkeiten, die auch einander fremde Menschen miteinander verbinden und Bande der Solidarität stiften können.

In einem kurzen, anlässlich der Verleihung des Höffmann-Preises für interkulturelle Kompetenz 2017 geführten Interview sowie einer längeren, schriftlichen Stellungnahme erläutert der Autor neben dem genannten Thema weitere wichtige Aspekte seines wissenschaftlichen Werkes. Dabei geht es ausnahmslos um psychosoziale Herausforderungen in komplexen Gesellschaften, von Identitätsproblemen bis hin zur Fortdauer intergenerational tradierter Verletzungsverhältnisse.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt
 
Ein persönliches Wort zum Auftakt
 
Vorrede
 
Abjektionen des Anderen
Starke Affekte gegenüber Fremden unter der Lupe psychologischer Aufklärung
Gemeinsamkeiten, Ähnlichkeiten, Unterschiede: Der Mensch und die Menschen
Andere als Abjekte, Abjektion als psychische Abwehr des Fremden
 
Kulturen haben offene Grenzen und unscharfe Ränder
Sabrina Daubenspeck im Interview mit Jürgen Straub
 
Arbeit an Begriffen und Gefühlen
Kulturpsychologie: Identität und Fremdheit als psychosoziale Region
Svetlana Sabeva im Interview mit Jürgen Straub