Karl Abraham

Psychoanalytische Studien, Band I

Cover Psychoanalytische Studien, Band I

Reinlesen mit libreka!

EUR 39,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Bibliothek der Psychoanalyse

Verlag: Psychosozial-Verlag

436 Seiten, Gebunden, 152 x 225 mm

Erschienen im Januar 1999

ISBN-13: 978-3-9321-3368-8, Bestell-Nr.: 68

Karl Abraham, der erste Psychoanalytiker in Deutschland, gilt heute als einer der bedeutendsten Schüler und Mitarbeiter Sigmund Freuds. Seine Schriften zählen zu den klassischen Grundlagentexten der Psychoanalyse. Die von Johannes Cremerius herausgegebenen und eingeleiteten »Psychoanalytischen Studien« entsprechend weitgehend einer Gesamtausgabe der Schriften Karl Abrahams.

Der erste Band zeigt Abraham als hervorragenden, scharf beobachtenden Kliniker. Er war es, der die Psychoanalyse zum ersten Mal erfolgreich auf die Geisteskrankheiten, Schizophrenie und Depression, anwandte und nachwies, dass auch Symptome, die bisher als »psychotisch« und deshalb als schlecherdings unbegreifbar angesehen wurden, psychoanalytischem Verständnis zugänglich sind. Damit öffnete er die Tür zur Therapierbarkeit dieser bis dahin als unbehandelbar geltenden Krankheiten und legte das Fundament für vorbeugende Maßnahmen, die heute immer mehr ausgebaut werden. Auch Abrahams Entdeckungen auf dem Gebiet der Libidotheorie und der frühkindlichen Sexualität haben nichts an Aktualität verloren; das gilt vor allem für seine Differenzierung der von Freud angegebenen Stadien der Triebentwicklung in weitere Untergruppen. Ferner hat er zu zeigen verstanden, wie die verschiedenen Schicksale der Libido in der frühen Kindheit den Charakter des Menschen grundlegend prägen. Schließlich nutzte er seine sprachwissenschaftlichen Kenntnisse für originelle Arbeiten über vergleichende Völkerpsychologie, Symbolforschung und über die Verwandtschaft zwischen Traum und Mythos. Alle diese Facetten seines Werkes sind in dieser Ausgabe repärsentiert.