Otto F. Kernberg

Affekt, Objekt und Übertragung

Aktuelle Entwicklungen der psychoanalytischen Theorie und Technik

Cover Affekt, Objekt und Übertragung

EUR 29,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Bibliothek der Psychoanalyse

Verlag: Psychosozial-Verlag

355 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

2. Aufl. 2013

Erschienen im November 2013

ISBN-13: 978-3-8379-2312-4, Bestell-Nr.: 2312

»Die besondere Stärke dieses Buches liegt in der außerordentlich kenntnisreichen Darstellung der verschiedenen psychoanalytischen Schulrichtungen. Wie kaum einem anderen gelingt Kernberg eine durchdringende Darstellung der Differenzen sowie der verbindenden Nahtstellen bei zentralen psychoanalytischen Konzepten […]. Kernberg bemüht sich um einen ›common ground‹ der Psychoanalyse, der ja, wie oft beklagt, durch Beliebigkeit und Pluralität verloren zu gehen droht […]. Insgesamt ein empfehlenswertes Buch, zu dem der/die Analytiker/in greifen kann, wenn er/sie sich Überblick, Anregungen und Stoff für Auseinandersetzungen holen will.«
Ingrid Baumert in Psychotherapie – Psychosomatik – Medizinische Psychologie

Neben der ebenso klaren wie eindeutigen Analyse seiner Fragestellungen gelingt es Kernberg im vorliegenden Band immer wieder, auf nötige Modifikationen in der psychoanalytischen Theorie, Forschung und Praxis hinzuweisen, um sie als wissenschaftliche Disziplin zu erhalten und fortzuentwickeln. Gleichzeitig bietet das Werk in seiner Vielfalt einen guten Überblick über aktuelle Entwicklungen in der psychoanalytischen Theorie und Technik, zu denen Kernberg selbst einen wesentlichen Beitrag leistet.


Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Inhalt

Psychoanalytische Theorie: Anforderungen und Kritik

1. Psychoanalytische Objektbeziehungstheorie und Libidotheorie
2. Ungelöste Probleme in der psychoanalytischen Theorie von Homosexualität und Bisexualität
3. Widerstände gegen Forschung in der Psychoanalyse
4. »Trauer und Melancholie« – 80 Jahre später
5. Eine besorgt-kritische Untersuchung der psychoanalytischen Ausbildung
6. Überlegungen zu Neuerungen in der psychoanalytischen Ausbildung
7. Sanktionierte gesellschaftliche Gewalt: eine psychoanalytische Sichtweise
8. Psychoanalytische Beiträge zur Prävention von gesellschaftlich sanktionierter Gewalt

Zur Psychoanalytischen Technik
1. Übereinstimmungen und Unterschiede in der zeitgenössischen psychoanalytischen Technik
2. Zeitgenössische Kontroversen über die psychoanalytische Technik
3. Neuere Entwicklungen der behandlungstechnischen Ansätze in den psychoanalytischen Schulen der englischsprachigen Länder
4. Übertragungsliebe im analytischen Setting – die Beeinflussung der psychoanalytischen Beziehung durch das Geschlecht von Patient und Analytiker
5. Zuhören in der Psychoanalyse
6. Die Autorität des Analytikers
7. Die Deutung der Übertragung
8. Validierung im klinischen Prozeß