Bernd Ahrbeck, Margret Dörr, Rolf Göppel, Johannes Gstach (Hg.)

Strukturwandel der Seele

Modernisierungsprozesse und pädagogische Antworten / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 21

Cover Strukturwandel der Seele

EUR 24,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Jahrbuch für psychoanalytische Pädagogik (ISSN: 0938-183X)

Verlag: Psychosozial-Verlag

237 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

ISBN-13: 978-3-8379-2262-2, Bestell-Nr.: 2262

Die Geschichte des Menschen und seiner sozialen Lebensformen unterliegt einem anhaltenden Prozess der Veränderung. Doch wie tief greift der gesellschaftliche Wandel in die Psyche des Menschen ein? Ist die psychische Grundstruktur zeitlos oder wandelt sie sich unter dem Einfluss veränderter sozialer Verhältnisse?

Für pädagogische Zielsetzungen und die Gestaltung des Erziehungsprozesses sind diese Fragen von hoher Bedeutung. Welche Auffassung wird den psychischen und sozialen Entwicklungsbedürfnissen von Kindern am besten gerecht, welche droht, ihrer Entwicklung zu schaden? Die Autorinnen und Autoren untersuchen diesen Themenkomplex vor dem Hintergrund psychoanalytisch-pädagogischer Sichtweisen.

Mit Beiträgen von Bernd Ahrbeck, Josef-Christian Aigner, Günther Bittner, Rolf Göppel, Hannes Kastner, Peter Kastner, Christian Niemeyer, Cornelia Obereder, Karl-Josef Pazzini und Thomas Ziehe

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

Editorial

Themenschwerpunkt: Strukturwandel der Seele. Modernisierungsprozesse und pädagogische Antworten

Rolf Göppel, Bernd Ahrbeck, Margret Dörr, Johannes Gstach
Modernisierung der Gesellschaft – Modernisierung der Erziehung – Modernisierung der Seele? Einführung in das Schwerpunktthema des Jahrbuchs 21

Josef Christian Aigner
»Umgehen statt Auseinandersetzen?«
Sozialer Wandel, Ödipalisierung und Autorität

Bernd Ahrbeck
Der Verlust der Differenz

Thomas Ziehe
Die Modernisierung der Hintergrundüberzeugungen Jugendlicher und die Konsequenzen für das schulische Lernen

Rolf Göppel
Vom »polymorph-perversen Triebwesen« zum »polypotent-neuralen Lernwesen«
Die Modernisierung des Bildes der Kindheit unter dem Einfluss der modernen Hirnforschung

Günther Bittner
Gibt es »das Unbewusste« noch?

Karl-Josef Pazzini
Übertragung
Freuds Ahnung einer notwendig veränderten Sicht aufs individuelle Subjekt

Peter Kastner
Reflexion über den Wandel – mehr Zeit bleibt nicht

Christian Niemeyer
Über Invarianten in Erziehungstheorie und -praxis und die ewige Wiederkehr des »Kinderfehler«-Paradigmas
Ein Problemaufriss

Hannes Kastner
Die Geschichtlichkeit von Erziehung
Ein Problem für die Theorie der Pädagogik!?

Literaturumschau

Cornelia Obereder
Der reale oder der symbolische Vater
Von der Dyade zur Triade und deren Bedeutung für die frühkindliche Entwicklung

Rezensionen

Günther Bittner: Das Leben bildet. Biographie, Individualität und die Bildung des Proto-Subjekts
(Rolf Göppel)

Buchreihe »Analyse der Psyche und Psychotherapie«: Trauma (Bd. 1), Unbewusstes (Bd. 2), Perversion (Bd. 3)
(David Zimmermann)

Buchreihe »Analyse der Psyche und Psychotherapie«: Geschwisterdynamik (Bd. 4)
(Tillmann F. Kreuzer)

Rezensionen

[ einblenden ]

Papa-Ya. Das Magazin für kindgerechte Familienpolitik 1/2014 Nr. 28

»Ein psychoanalytisches pädagogisches Werk der Höchstklasse, verfasst von hoch qualifizierten Fachkräften, die sich mit den Auswirkungen der sich immer mehr im Wandel befindlichen Gesellschaft beschäftigen…« [mehr]