Dario Deloie

Soziale Psychotherapie als Klinische Sozialarbeit

Traditionslinien - Theoretische Grundlagen - Methoden

Cover Soziale Psychotherapie als Klinische Sozialarbeit

Reinlesen mit libreka!

EUR 24,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Therapie & Beratung

Verlag: Psychosozial-Verlag

253 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Oktober 2011

ISBN-13: 978-3-8379-2126-7, Bestell-Nr.: 2126

Psychotherapie und Soziale Arbeit wurden im deutschen Sprachraum lange als getrennte Bereiche betrachtet, obwohl viele Sozialarbeiter im psychotherapeutischen Sektor arbeiten. Im Gegensatz dazu entwickelte sich in den USA bereits Mitte der 1960er Jahre das »Clinical Social Work«, das eine spezielle Form der Psychotherapie integrierte, die Menschen in multiplen psychosozialen Problemlagen behandelt und somit psychotherapeutische und soziale Arbeit verbindet. In Deutschland entstand diese Zusammenarbeit erst in den 1990er Jahren im Rahmen der Klinischen Sozialarbeit. Während deutsche Wissenschaftler dabei einen tendenziell sozialtherapeutischen Ansatz vertreten, ist das amerikanische Modell eher psychotherapeutisch orientiert.

Deloie vertritt im vorliegenden Werk eine Soziale Psychotherapie als einen Behandlungsansatz der Klinischen Sozialarbeit und nimmt damit die amerikanische Tradition ausdrücklich auf. Indem sich diese Therapieform einem bio-psycho-sozialen Ansatz verpflichtet, schließt sie die Lücke zwischen der ärztlichen und der psychologischen Psychotherapie.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

1 Einleitung – Annäherung an den Begriff der Sozialen Psychotherapie

Teil I Historischer Kontext Sozialer Psychotherapie

2 Traditionslinien (psycho-)therapeutischer Sozialarbeit
Von der Social Diagnosis zur Fachsozialarbeit Klinische Sozialarbeit
2.1 Historie des amerikanischen Casework als Methode der (psycho-)therapeutischen Sozialarbeit
2.2 Historie der (psycho-)therapeutischen Sozialarbeit in Deutschland
2.3 (Psycho-)Therapie als historisch gewachsene Methode der Sozialen Arbeit

Teil II Klinische Sozialarbeit als Basis Sozialer Psychotherapie

3 Klinische Sozialarbeit als werdende Wissenschaft
3.1 Ausgewählte Theorien Klinischer Sozialarbeit
3.2 Komparative Darstellung der Konzeptionen Klinischer Sozialarbeit

Teil III Soziale Psychotherapie als Wissenschaft

4 Psychotherapiedefinitionen
4.1 Relation von Beratung und Psychotherapie
4.2 Psychotherapiedefinitionen nach Strotzka und H.G. Petzold
4.3 Psychotherapieverständnis mit Exklusionscharakter
4.4 Psychotherapieverständnis mit Inklusionscharakter
4.5 Soziale Psychotherapie aus Sicht der Klinischen Sozialarbeit: Versuch einer Definition

5 Psychotherapeutisch-bezugswissenschaftliche Zugänge
5.1 Psychodynamische Ansätze
5.2 Verhaltenstherapeutische Ansätze
5.3 Humanistische Ansätze
5.4 Systemisch-familientherapeutische Ansätze
5.5 Psychotherapieforschung, Wirkfaktoren und die Bedeutung für eine schulenübergreifende Psychotherapie
5.6 Exkurs: Biologische Ansätze

6 Paradigmen Sozialer Psychotherapie
6.1 Die psychosoziale Dimension Sozialer Psychotherapie: Kerngedanke Sozialer Psychotherapie
6.2 Gesundheits- und Krankheitsbegriff der Sozialen Psychotherapie
6.3 Gesundheitsförderung und Kuration
6.4 Defizit- und Ressourcenorientierung
6.5 Lebensweltorientierung
6.6 Entwicklung in der Lebensspanne
6.7 Soziale Psychotherapie im Kontext Sozialer Netzwerke und Sozialer Unterstützung

7 Praxeologie Sozialer Psychotherapie
7.1 Der Rahmen für eine Soziale Psychotherapie: Der »trifokale Behandlungsansatz«
7.2 Psychosoziale Diagnostik im trifokalen Behandlungsansatz Sozialer Psychotherapie
7.3 Psychotherapeutische Interventionen im trifokalen Behandlungsansatz Sozialer Psychotherapie

8 Plädoyer für eine Soziale Psychotherapie als heilende und inklusionsfördernde Profession
8.1 Professionstheoretische Überlegungen zu einer Sozialen Psychotherapie
8.2 Soziale Psychotherapie aus Sicht der Adressaten und ihrer Lebenswelt

Zusammenfassung
Anhang
Literatur

Rezensionen

[ einblenden ]

www.socialnet.de

Rezension von Prof. Dr. Margret Dörr

»Dabei sehe ich es als ein Verdienst von ihm, die diffusen und unklaren Begriffsverwendungen sowie differenten Verortungen in den unterschiedlichen deutschen Ansätzen zur Klinischen Sozialarbeit herausgearbeitet zu haben. Konsequent führt er seine Überlegungen nicht explizit unter dem Terminus ›Klinische Sozialarbeit‹ weiter, sondern spricht dezidiert von einer ›Sozialen Psychotherapie als Wissenschaft‹ (Teil III)…« [mehr]

www.socialnet.de

Rezension von Gernot Hahn

»Dem Autor ist eine gründliche Darstellung der sozialarbeitswissenschaftlichen Grundlagen und der psychotherapeutischen Bezugsgrößen gelungen. Der Band definiert keinen neuen Ansatz einer Fachsozialarbeit, führt allerdings die teilweise noch losen Enden Klinischer Sozialarbeit zusammen. Auch wenn als wissenschaftliche Arbeit verfasst, ist ein Lesebuch zur Theorie und Praxeologie Klinischer Sozialarbeit entstanden…« [mehr]