Ralf Vogt (Hg.)

Körperpotenziale in der traumaorientierten Psychotherapie

Aktuelle Trends in körperorientierter Psychotraumatologie, Hirnforschung und Bewegungswissenschaften Konzepte, Studien, Fallberichte

Cover Körperpotenziale in der traumaorientierten Psychotherapie

Reinlesen mit libreka!

EUR 29,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: edition psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

381 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im März 2008

ISBN-13: 978-3-8980-6791-1, Bestell-Nr.: 791

Dieser Sammelband geht aus dem Kongress »Körperpotenziale« hervor, der im Mai 2007 in Leipzig stattfand. Er vereint erstmals im großen Maßstab interdisziplinäre Bereiche der Psychotraumatologie sowie der modernen körperorientierten Psychotherapie mit Beiträgen von Theoretikern, Therapeuten und mutigen Klienten. Die Beiträge spiegeln aktuelle Trends in der körperorientierten Psychotraumatologie, der modernen Psychoanalyse und der integrativen Psychotherapie wider. Neue Ergebnisse der Hirnforschung und andere interdisziplinäre Beiträge der Bewegungswissenschaften geben einen soliden theoretischen Rahmen, der mit vielen Fallbeispielen aus der Praxis gefüllt wird. Abgerundet wird das Buch durch mutige Selbsterfahrungsberichte von Klienten.

Mit Beiträgen von J. Bauer, D. Bergmann, K. H. Brisch, W. Bruns, D. Eckers, P. Geißler, M. Geyer, R. Hochauf, C. Hübener, M. Huber, G. Hüther, P. Joraschky, A. Köth, D. Lange, J. Maaz, M. Martens, T. Moser, F. Röhricht, H. Roloff, F. Schlensog, S. Schuster, B. Siegert, M. Thielen, S. Trautmann-Voigt, A.-S. Wetzig, A. Wilda-Kiesel, I. Vogt, R. Vogt und H.-J. Wirth

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]



Inhaltsverzeichnis

1 Interdisziplinäre und schulenübergreifende Beiträge zur körperpsychotherapeutischen Forschung und Praxis 12

1.1 Joachim Bauer
Der Körper als Zeichengeber. Das System der Spiegelneurone als neurobiologisches Korrelat für intuitives Verstehen 12

1.2 Karl-Heinz Brisch
Bindung und Trauma – Diagnostik und Anwendung der Bindungstheorie in der Psychotherapie von traumatisierten Kindern und Erwachsenen 17

1.3 Michael Geyer, Beate Bergmann, Thomas Villmann, Antje
Gumz
Veränderungspotenziale psychophysiologischer und sprachlicher Interaktion – Ergebnisse empirischer Prozessforschung 38

1.4 Gerald Hüther
Das Gehirn denkt, der Körper lenkt – Embodiment und die Wiederentdeckung des Körpers 56

1.5 Peter Joraschky, Angela von Arnim, Karin Pöhlmann
Diagnostik des Körpererlebens am Beispiel traumatisierter Patienten 67

1.6 Alfred Köth
Diagnose und Veränderung von »Gefühlsverwirrungen« durch Standort-Aufstellungen 79

1.7 Doris Lange
BurnOut-Phänomene bei Psychotherapeuten. Möglichkeiten körperpsychotherapeutischer Selbstregulation »Funktionelle Entspannung« 91

1.8 Frank Röhricht
Körperpsychotherapie und Forschung 97

1.9 Hartmut Roloff
Der unausweichliche Paradigmenwechsel in der Psychotherapie 105

1.10 Ralf Vogt
Das Schweregradmodell der Regulationsstates und das Gruppenpsychotherapeutische Stufenmodell – als ausgewählte Aspekte des trauma- und körperorientierten Therapiekonzeptes SPIM-20-KT 113

1.11 Anita Wilda-Kiesel
Wie kann Kommunikative Bewegungstherapie den therapeutischen Prozess in einer tiefenpsychologisch orientierten Psychotherapie voranbringen? 122

1.12 Hans-Jürgen Wirth
Die traumatisierte Psychoanalyse 130

2 Spezielle Verfahren und Modelle einer körper- und traumaorientierten Psychotherapie 145

2.1 Dagmar Eckers
Traumatherapie bei Kindern – Balance zwischen Annäherung an und Distanz zum Trauma 145

2.2 Peter Geißler
Psychoanalyse der Lebensbewegungen 150

2.3 Onno van der Hart, Helga Mattheß, Marko van Gerven
Die Theorie der Strukturellen Dissoziation der Persönlichkeit als Grundlage für die Behandlung von Patienten nach sexuellen Übergriffen in der Kindheit 160

2.4 Renate Hochauf
Der Körper als »Leitsymptomträger« 177

2.5 Michaela Huber
Auch der Körper dissoziiert. Psychotherapeutische Arbeit mit der Affekt-Kette 196

2.6 Christoph Hübener
Einbeziehung von Ausdauersportarten in die ambulante Psychotherapie 206

2.7 Hans-Joachim Maaz
Zur Integration des Körpers in tiefenpsychologisch fundierte analytische Psychotherapie 220

2.8 Tilmann Moser
Psychoanalyse und Körperpsychotherapie 230

2.9 Manfred Thielen
Körperpsychotherapie – Dialektik zwischen Beziehungs- und Körperarbeit 240

2.10 Sabine Trautmann-Voigt
Bindungsforschung in Bewegung. Das Bonner Modell zur Interaktionsanalyse (BMIA) 258

2.11 Irina Vogt
Dissoziation und Hochleistungssport 269

2.12 Ralf Vogt
Fallbeispiel einer trauma- und körperorientierten Psychotherapie nach dem SPIM-20-KT-Therapiemodell 279

3 Praxisbeiträge einer körper- und handlungsorientierten Psychotherapie anhand von Erfahrungsberichten von Behandlern und Klienten 299

3.1 Dagmar Bergmann, Franziska Schlensog, Beate Siegert
Körpertherapeutische Settings zur Kontaktaufnahme für Therapieneueinsteiger 299

3.2 Wiebke Bruns, Meike Martens
Spielerisches Arbeiten mit Objekten in körpertherapeutischen Settings 304

3.3 Beate Siegert, Anne-Sophie Wetzig
Körperorientierte Nachnährung in der Psychotherapie 307

3.4 Franziska Schlensog, Sebastian Schuster
Patientenzentrierte körpertherapeutische Lösungsansätze in Arzt-Patienten-Interaktionen 312

3.5 Irina Vogt, Ralf Vogt
Selbstberichte von Klienten über ihre Erfahrungen in einer einzel- und gruppentherapeutischen körper- und traumaorientierten Psychotherapie 317

4 Autorenverzeichnis 353

5 Literaturanhang 358