Hans Becker, Helmut Lüdeke

Erfahrungen mit der stationären Anwendung psychoanalytischer Therapie

Psyche, 1978, 32(1), 1-20

Cover Erfahrungen mit der stationären Anwendung psychoanalytischer Therapie

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 1978

Bestell-Nr.: 52381

Das in der Heidelberger Psychosomatischen Universitätsklinik entwickelte und seit acht Jahren erprobte Konzept der Stationären Psychotherapie bietet die Möglichkeit, mit Hilfe von - der eigentlichen psychoanalytischen Gruppentherapie vorgelagerten - Therapien ( Konzentrativer Bewegungstherapie ; Gestaltungstherapie ) auch solche Patienten für eine aufdeckende Therapie vorzubereiten, die dafür zunächst als wenig geeignet erscheinen. An ihr Symptom fixierten, zum Agieren neigenden, wenig verbalisierungsfähigen Patienten (die häufig aus der Unterschicht kommen) wird ein therapeutischer Raum geboten, der ihnen eine Chance zur Selbstinszenierung mit den ihnen verfügbaren Mitteln bietet. Die Möglichkeiten des Verfahrens werden durch zwei Fallskizzen illustriert. (c) Psychosozial-Verlag 2009 alle Rechte vorbehalten