Johannes Cremerius

Die hochfrequente Langzeitanalyse und die psychoanalytische Praxis

Psyche, 1990, 44(1), 1-29

Cover Die hochfrequente Langzeitanalyse und die psychoanalytische Praxis

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 1990

Bestell-Nr.: 51786

Anhand vorliegender empirischer Daten zur Lage der psychotherapeutischen Behandlung in der Bundesrepublik Deutschland (Prognos-Studie zur Lage der psychotherapeutischen Behandlung, Auswertung von über 1000 Anträgen für Ersatzkassenpatienten aus der Zeit von 1973 bis 1983) wird gezeigt, dass die hochfrequente Langzeitanalyse eher die Ausnahme als die Regel ist und fast ausschließlich von einer kleinen Gruppe privilegierter Therapeuten ausgeübt wird. Die Konsequenzen dieser Situation werden erörtert. Es wird für eine erneute Diskussion über Theorie und Technik der Psychoanalyse, die diesen Fragen Rechnung trägt, plädiert. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten