Antonino Ferro

Interpretation, Dekonstruktion, Erzählung oder die Beweggründe von Jacques

Psyche, 2002, 56(1), 1-19

Cover Interpretation, Dekonstruktion, Erzählung oder die Beweggründe von Jacques

EUR 5,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 2002

Bestell-Nr.: 51301

Eine narratologische Theorie der Psychoanalyse wird vorgestellt, wie sie in Italien unter dem Einfluss des psychoanalytischen Konstruktivismus Wilfred Bions sowie der Feldtheorie Kurt Lewins in der Fassung der argentinischen Psychoanalytiker M. Baranger und W. Baranger entwickelt wurde. Anhand mehrerer Fallvignetten demonstriert der Autor seine Behandlungstechnik, bei der konarrative Transformationen an die Stelle von Deutungszäsuren treten: Der Analytiker meidet geschlossene Deutungen und sucht statt dessen den Dialog, um gemeinsam mit dem Patienten an der Herstellung von Bedeutung zu arbeiten und unverdaute Tatsachen umzuwandeln und zu entschlüsseln. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten