Markus Fäh, Gottfried Fischer (Hg.)

Sinn und Unsinn in der Psychotherapieforschung

Eine kritische Auseinandersetzung mit Aussagen und Forschungsmethoden

Cover Sinn und Unsinn in der Psychotherapieforschung

EUR 22,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Forschung Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

224 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Januar 1998

ISBN-13: 978-3-9321-3329-9, Bestell-Nr.: 29

Einige VertreterInnen der empirisch-statistischen Psychotherapieforschung machen derzeit Schlagzeilen mit ihren Aussagen: Sie behaupten die Überlegenheit der (kognitiven) Verhaltenstherapie gegenüber den anderen psychotherapeutischen Methoden und bestreiten den Nutzen von – insbesondere psychoanalytischen – Langzeittherapien. Sie betonen, diese Aussagen auf dem Boden der »objektiven Faktenlage« zu machen.
Die »Faktenlage«, das ist die Meta-Analyse von Therapie-Wirksamkeitsstudien, durchgeführt von Klaus Grawe, Ruth Donati und Friederike Bernauer und publiziert unter dem Titel »Psychotherapie im Wandel. Von der Konfession zur Profession«.
Dieses Buch untersucht diese Aussagen kritisch. Der Befund: Die methodischen Fehler in der Studie von Grawe et al. sind derart gravierend, daß ihre zentralen Behauptungen nicht als faktengestützt gelten können.