Mario Erdheim

Parentifizierung und Trauma (PDF-E-Book)

psychosozial 103 (2006), 21-26

Cover Parentifizierung und Trauma (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

6 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2006

Bestell-Nr.: 26018

Überlegungen zum Zusammenhang zwischen Parentifizierung und Trauma werden angestellt. Parentifizierung beschreibt einen von Eltern initiierten Prozess des Rollentauschs mit dem Ziel, Kinder zu Erwachsenen zu machen, die sich um das Wohl der Eltern kümmern sollen. Es wird erläutert, wie individuelle und kollektive Traumatisierungen zum Auslöser von Parentifizierungen werden, und am Beispiel des Judentums werden die Bezüge zwischen kollektivem Trauma und kollektiver Identität aufgezeigt. Vor diesem Hintergrund wird die These aufgestellt, dass Kinder, die in traumatisierten und damit in der Regel traumatisierenden Verhältnissen aufwachsen, psychisch schneller altern. Dieser psychischen Alterung wird eine Schutzfunktion gegenüber der Traumatisierung zugesprochen. In diesem Zusammenhang wird vermutet, dass Parentifizierung eine wesentliche Voraussetzung für die Weitergabe von Traditionen darstellt. Stehen diese Traditionen im Dienste der Bewältigung kollektiver Traumata, wird der Schutz vor dem Schrecken über das Furchtbare als wesentliche Funktion der damit einhergehenden psychischen Alterung angesehen.

Stichworte: Eltern-Kind-Beziehungen, Emotionales Trauma, Transgenerationale Verhaltensmuster, Soziale Identität, Ethnische Identität, Kollektivverhalten, Abwehrmechanismen

Keywords: Parent Child Relations, Emotional Trauma, Transgenerational Patterns, Social Identity, Ethnic Identity, Collective Behavior, Defense Mechanisms