Norbert Grulke, Harald Bailer, Cornelia Albani, Gerd Blaser, Gabriele Schmutzer, Michael Geyer, Elmar Brähler

Migration in die Depression? - Innerdeutsche Migration und psychische Befindlichkeit (PDF-E-Book)

psychosozial 95 (2004), 97-106

Cover Migration in die Depression? - Innerdeutsche Migration und psychische Befindlichkeit (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

10 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 2004

Bestell-Nr.: 25939

Die aus der innerdeutschen Migration resultierenden psychischen Befindlichkeiten werden unter besonderer Berücksichtigung der Migration aus den alten in die neuen Bundesländer analysiert. Auf der Basis von repräsentativen Daten wird deutlich gemacht, dass sich innerdeutsche Migranten belasteter beschreiben als Nicht-Migranten. Dabei beschrieb sich die Gruppe der West-nach-Ost-Migranten und vor allem die Männer als am belastetsten. Die soziodemographischen Daten belegen, dass es sich bei der Gruppe der West-nach-Ost-Migranten um eine auffällige Gruppe handelt, die nicht mit der Gruppe der Ost-nach-West-Migranten oder den »Daheim-Gebliebenen« vergleichbar ist. Es handelt sich um eine vergleichsweise junge, gebildete Gruppe, die überwiegend ohne Partner lebt. Angesichts der geringen Gruppengröße werden die referierten Ergebnisse lediglich als erster Hinweis darauf gewertet, innerdeutsche Migrationsprozesse bei Vergleichen zwischen Ost- und Westdeutschen stärker zu berücksichtigen.

Stichworte: Stress, Migration, Soziokulturelle Faktoren

Keywords: Stress, Human Migration, Sociocultural Factors