Oliver Decker

Vergötterte Körper (PDF-E-Book)

psychosozial 94 (2004), 13-24

Cover Vergötterte Körper (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

12 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2004

Bestell-Nr.: 25922

Die alltagskulturellen Techniken invasiver Körpergestaltung werden in Koinzidenz betrachtet mit Entwicklungen der Medizin und naturwissenschaftlichen Erkenntnisfortschritten, die es zu gestatten scheinen, bisher naturförmig imponierende Körper unter die Autonomie des Individuums zu bringen. Dabei wird von einem Verständnis des Körpers als Prothese des Ichs ausgegangen, an dem die »Prothesenmedizin« das transzendenzlose Versprechen auf Erlösung von Leiden und Tod inszeniert. Vor diesem Hintergrund wird der Gestaltung des Körpers eine sakrale Bedeutung (Prothesengott) zugewiesen. In der Diskusion der individuellen und kulturellen Plausibilität der beschriebenen Vorstellungen wird im Einzelnen auf folgende Punkte eingegangen: der gestaltete Körper; der Körper als Objekt; gespiegelte Autonomie und Gestaltungsnot; vergötterte Körper; Transzendenz statt Vergottung.

Stichworte: Kosmetische Techniken, Menschlicher Körper, Medizin (Wissenschaft), Äußere Erscheinung, Modeerscheinungen, Enactment, Spiritualität

Keywords: Cosmetic Techniques, Human Body, Medical Sciences, Physical Appearance, Fads and Fashions, Enactments, Spirituality