Theodor Itten, Ron Roberts

Politik der Erfahrung

Kritische Überlegungen zur Entwicklung von Psychologie und Psychotherapie

Cover Politik der Erfahrung

EUR 36,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Forum Psychosozial

Verlag: Psychosozial-Verlag

336 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Deutsche Erstausgabe 2016

Erschienen im Juli 2016

ISBN-13: 978-3-8379-2537-1, Bestell-Nr.: 2537

Aus dem Englischen von Dörte Fuchs

Vieles von dem, was heute im Namen der Psychotherapie und der Psychologie geschieht, ist von oberflächlichen und kommerziellen Motiven getrieben. Psychologinnen und Psychologen sind heute einer zunehmenden Ökonomisierung unterworfen, die allzu häufig sowohl das professionelle Handeln als auch das wissenschaftliche Denken ideologisch durchdringt und dadurch die Sicht auf das menschliche Sein einengt.

Theodor Itten und Ron Roberts plädieren im vorliegenden Buch für die Rückkehr zu einer authentischen und dynamischen Politik der Erfahrung. Sie untersuchen den Einfluss des neoliberalen Kapitalismus auf die Kluft zwischen der akademischen Psychologie und der psychotherapeutischen Kunst des Heilens. Hierzu nehmen sie jeweils eine dieser beiden Positionen ein, um das Wechselspiel von Praxis, Theorie und tagtäglicher Erfahrung kritisch zu beleuchten. Ihre ebenso persönliche wie kritische Untersuchung bietet eine außergewöhnliche Perspektive auf die Frage, was es bedeutet, heute psychotherapeutisch zu praktizieren.



Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Vorwort

Dank

Teil 1: Erfahrung

Kapitel 1
Anfänge

Kapitel 2
Woher wir kommen: Ursprünge und Sichtweisen

Kapitel 3
Was tun wir in der Psychotherapie?

Kapitel 4
Spielen: Theorie und Praxis

Kapitel 5
Therapeutisches Mitgefühl

Teil 2: Methode

Kapitel 6
Geistige Gesundheit, Gedächtnis und Gesellschaft

Kapitel 7
Feminismus, Wahnsinn und Familie

Kapitel 8
Erinnerungspolitik: Feldnotizen eines urbanen Anthropologen

Teil 3: Wahrheit

Kapitel 9
Die Politik der Wahrhaftigkeit in der Psychotherapie

Kapitel 10
Psychologie: Individuen, Moral und Ideologie

Kapitel 11
Die neue Politik der Erfahrung

Kapitel 12
Wie soll es weitergehen?

Die bitteren Kräuter

Literatur

Personenregister

Beteiligte Personen

Rezensionen

[ einblenden ]

www.ibos.co.at

Rezension von Lisa Tomaschek-Habrina

»Für alle die im psychotherapeutischen Feld arbeiten eine kritische und außergewöhnliche Perspektive auf die Frage, wie man in der neoliberalen Wirklichkeit des Heute psychotherapeutisch praktizieren kann…« [mehr]

Psychotherapie-Wissenschaft Band 6 / Heft 2 / 2016

Rezension von Peter Schulthess

»Dieses Buch ist ein Weckruf und ein wesentlicher Beitrag zur Reflexion unseres Berufsstandes, seiner Theorie und Praxis wie auch seiner wissenschaftlichen Erforschung, vorgetragen in einer engagierten Sprachgewalt. Zu danken ist den Autoren auch ihre Bereitschaft zur Selbstoffenbarung eigener Erfahrungen im Kampf mit Institutionen. Ich empfehle es sehr zur Lektüre…« [mehr]

FAPI-Nachrichten – Das Internet-Magazin für antipsychiatrische Rezensionen

Rezension von Peter Lehmann

»Das Buch richtet sich an Psychologen in therapeutischer Praxis sowie in Universitäten und ruft sie auf, sich der Rebellionsbewegung gegen die Enthumanisierung des Menschen in der industriellen Gesellschaft anzuschließen…« [mehr]