Georg Feuser

Inklusion. Eine Forderung nach Gleichheit, Solidarität und Bildungsgerechtigkeit (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2015, 54(3), 257-269

Cover Inklusion. Eine Forderung nach Gleichheit, Solidarität und Bildungsgerechtigkeit (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

13 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im August 2015

Bestell-Nr.: 23333

In den vergangenen Wochen hatte ich einige Buchbeiträge und Vorträge zu schreiben. Dabei geriet mir aus der Menge der sich stapelnden Papiere die achte Ausgabe der Schweizer Wochenzeitung (WOZ) vom 19. Febr. d. J. in die Hände. Auf der Seite ›Schweiz 3‹ wird unter dem Stichwort ›Sozialabbau‹ berichtet, dass im sankt-gallischen Rorschach der Stadtpräsident Thomas Müller persönlich die Niederlassung einer Sozialhilfebezügerin verhinderte. Für Sozialhilfe sind in der Deutschschweiz die Gemeinden zuständig. Seit durch den Bund, das Parlament und den Souverain die Leistungen der Invalidenversicherung und der Arbeitslosenversicherung gekürzt worden sind, landen Menschen, wie berichtet wird, zunehmend immer schneller, immer länger oder gar für immer in der Sozialhilfe. Den aus dieser verfehlten Sozialpolitik resultierenden Druck geben manche Gemeinden direkt an die Betroffenen weiter und versuchen, ihre »schlechten Risiken« los zu werden. Das auch auf dem Hintergrund der Kampagnen gegen den angeblichen Sozialhilfemissbrauch.