Wiebke Falk

Regionalisierung und Dezentralisierung einer Einrichtung der Behindertenhilfe als Beitrag zur Deinstitutionalisierung?. Aspekte einer empirischen Studie (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2013, 52(2), 160-175

Cover Regionalisierung und Dezentralisierung einer Einrichtung der Behindertenhilfe als Beitrag zur Deinstitutionalisierung?. Aspekte einer empirischen Studie (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

16 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 2013

Bestell-Nr.: 23281

Dieser Artikel basiert auf einem Vortrag, der auf der Tagung »Inklusion – Herausforderungen an professionelles Handeln durch die UN-Behindertenrechtskonvention« anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Studiengangs Integrative Heilpädagogik/Inclusive Education an der Evangelischen Hochschule Darmstadt am 19.01.2013 gehalten wurde. Dem Thema des Vortrags folgend, sollen in diesem Artikel die Herausforderungen an professionelles Handeln exemplarisch aufgezeigt werden, die sich aus dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung (im folgenden verkürzt als UN-Behindertenrechtskonvention bezeichnet) für den Lebensbereich Wohnen, und hier insbesondere stationäres Wohnen in sogenannten Großund Komplexeinrichtungen, ergeben. Hierfür werden einige ausgewählte Aspekte einer empirischen Studie herangezogen. Diese stammen aus einem Forschungsprojekt über die Regionalisierung und Dezentralisierung der Nieder-Darmstädter Diakonie, welches in Kooperation zwischen der Organisation und der Evangelischen Hochschule Darmstadt durchgeführt wurde.