Anke Langner

Qualitätssicherung der Assistenz bei Menschen mit geistiger Behinderung und schwerster Behinderung (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2011, 50(1), 63-75

Cover Qualitätssicherung der Assistenz bei Menschen mit geistiger Behinderung und schwerster Behinderung (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

13 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2011

Bestell-Nr.: 23177

Dieser Beitrag wird eine fachliche Antwort geben auf die Frage nach Qualitätsmanagement in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung, wie sie Georg Feuser (2001) fordert. In diesem Artikel wird mit Mythen gebrochen, die in einer verkürzten Diskussion um Qualitätsmanagement in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung immer wieder aufscheinen. Eine Befürchtung, die im Zusammenhang mit Qualitätsmanagement in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung steht, ist jene der »Ökonomisierung des So-zialen«. Dass eine solche Verbindung besteht, wird nicht infrage gestellt, jedoch ist »die Qualitätsdebatte heute aus der äußerst problematischen Allianz der leeren öffentlichen Kassen und sich anbahnender bzw. auch schon vollzogener ethischer Dammbrüche mit einem in gleicher Weise durch einen neoliberalen Zeitgeist getra-genen Globalisierungsstreben und entsprechenden Deregulierungsprozessen in den nationalstaatlichen Bereichen nicht mehr herauslösbar, [das, d.A.] macht sie ungleich schwerer und löst auch Unbehagen und Verdächtigungen aus, aber legitimiert nicht, sie weiterhin zu verdrängen, sich nur angegriffen und verleumdet zu sehen, sich zurückzuziehen und herauszuhalten. Das holt das Versäumte nicht nach und macht das heute Drohende nicht minder gefährlich« (Feuser 2001: 3).