Erwin Reichmann-Rohr

Zwischen Reichsgründung und Novemberrevolution: Die pädagogischen Probe eines preußischen Volksschullehrers (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2008, 47(4), 362-392

Cover Zwischen Reichsgründung und Novemberrevolution: Die pädagogischen Probe eines preußischen Volksschullehrers (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

31 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2008

Bestell-Nr.: 23105

Im Schwerpunkt meiner historischen Abhandlung steht die praktische Schultätigkeit eines Volksschullehrers aus der Epoche zwischen der Reichsgründung Anfang der 1870er Jahre und den Anfängen der Weimarer Republik nach 1918, der für einige seiner Berufsepochen aus seiner täglichen Praxis Vorschläge, Ideen, Beobachtungen, Überlegungen, Beispiele mitteilte. Was versuche ich? Zunächst bemühe ich mich um die Darstellung einer »Versuchsschule in der Umbruchswelt« vom wilhelminischen Kaiserreich zur Weimarer Republik, dann um die Beschreibung des methodischen und didaktischen Vorgehens eines preußischen Volksschullehrers, der von der gehorsamen Untertanenhaltung zur demokratischen Gesinnung, vom autoritätsbezogenen geschlossenen zum gemeinschaftlich-offenen Unterricht zu gelangen versuchte. Gemeinhin werden diese Bestrebungen unter dem von Her- man Nohl und seinen Schülern »erfundenen« Wort von der Reformpädagogik abgehandelt. Hiermit wurde ein einheitliches Programm von Modellen, Grundsätzen, Forderungen usw. eingeredet, mit dem das Verhältnis von praktischer Schularbeit und Gedankenbildung und vor allem die Verwickeltheit und Vielschichtigkeit der vielzähligen und vielfältigen pädagogischen Reformen unsichtbar gemacht wurde. (Zudem wurde reformerisches Tun historisch-epochal »eingekreist«, statt sich auf die Suchbewegungen der Lehrer und Lehrerinnen einzulassen, die sich jeweils in bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten konkretisierten.)