Armin Bernhard

Kritische Theorie der Gesellschaft und Kritische Pädagogik: Die Bedeutung des Prinzips der Kritik in der Erziehungswissenschaft und seine Grenzen (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2008, 47(3), 245-259

Cover Kritische Theorie der Gesellschaft und Kritische Pädagogik: Die Bedeutung des Prinzips der Kritik in der Erziehungswissenschaft und seine Grenzen (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

15 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2008

Bestell-Nr.: 23097

Intention des folgenden Beitrags ist es, das Prinzip der Kritik darzulegen, das die deutsche Erziehungswissenschaft wesentlich aus ihrer Rezeption derjenigen wissenschaftlichen Strömung gewonnen hat, die wir unter den Etiketten: Frankfurter Kreis, Kritische Theorie, Institut für Sozialforschung oder Frankfurter Schule kennen. Kritische Theorie als radikale Beanstandung der Grundlagen bürgerlich-kapitalistischer Gesellschaftsformen entsteht aus der Marxschen Theorie, in der Folge ist ihr Kritik- begriff ohne Rückbezug auf die Theorie des Historischen Materialismus nicht nach- vollziehbar. Die fundamentale Bedeutung des Prinzips der Kritik in der Erziehungswissenschaft soll nachgehend verdeutlicht, zugleich aber sollen seine Grenzen bestimmt werden, die aus dem spezifischen Gegenstandsbereich und den Aufgaben der Pädagogik resultieren.