Peter Kutter

Seelische Folgen politischer Verhältnisse bei Älteren (PDF-E-Book)

Freie Assoziation 2005, 8(1), 29-39

Cover Seelische Folgen politischer Verhältnisse bei Älteren (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

11 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2005

Bestell-Nr.: 21042

In welchem Ausmaß kollektive politische Verhältnisse die individuelle seelische Entwicklung bestimmen können, wird vielfach zu wenig beachtet. Der Autor diskutiert zunächst an Beispielen aus dem Privatleben und dann aus der psychoanalytischen Praxis, wie sich Krieg, Vertreibung und Besatzung auf individuelle Lebensläufe auswirken: Ein deutscher Soldat nimmt am Russland-Feldzug teil und erkrankt an unheilbaren psychischen Störungen; ein Nazi-Vater verpflanzt 1944 seine Familie in das besetzte Polen und fügt dadurch seinem Sohn schwere seelische Schäden zu; ein 1944 von den Deutschen Verfolgter übernimmt eine Professur an einer deutschen Universität und bestraft sich unbewusst für den Verrat an seiner ungarisch-jüdischen Identität. Bei derart traumatisierten Fällen sind der Psychoanalyse offensichtlich Grenzen gesetzt.

Abstract:
It is usually too less considered to which high degree collective political circumstances influence the individual’s development. The author discusses the effects of war, deportation and occupation presenting first examples of private life and second of psychoanalytic practise: A former German soldier suffers from incurable psychic disturbances, probably as the result of criminal acts during war, a Nazi-father transplants his family into the occupied Poland damaging his son’s development, a man persecuted by the Germans during war accepted later a German professorship and finally died because he had betrayed his Hungarian- Jewish identity. In severely traumatized cases like these the possibilities for help by psychoanalysis are obviously restricted.